Schiedsrichter-Ausbildung

Voraussetzungen

Um Schiedsrichter zu werden, muss ein Lehrgang besucht werden. In dem Lehrgang werden die theoretischen Regelkenntnisse erworben sowie die administrativen Aufgaben erklärt. Der Lehrgang endet mit einer theoretischen Regelprüfung.

 

Im NFV-Kreis Hildesheim muss man für den Besuch des Lehrgangs mindestens 13 Jahre alt sein. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es in Niedersachsen möglich bereits mit 12 Jahren den Lehrgang zu besuchen. Damit man als Schiedsrichter tätig sein darf, ist die Mitgliedschaft in einem dem NFV zugehörigen Verein notwendig.

Anerkennungs-Kriterien

Der Besuch von Lehrversammlungen als allgemeine Weiterbildung ist Pflicht. Um als aktiver Schiedsrichter auf die Sollzahl der Vereine angerechnet zu werden, ist der Besuch von mindestens 3 Lehrversammlungen und einer Leistungsprüfung pro Saison Pflicht. Hierfür gilt der Zeitraum zwischen dem 1. Juli und dem 30. Juni des Folgejahres. Die Lehrversammlungen und Leistungsprüfungen sind Teil der Weiterbildung auf Kreisebene.

Im Mai/Juni finden zudem Leistungsprüfungen statt. Diese beinhalten eine schriftliche Regelüberprüfung sowie die Überprüfung der läuferischen Qualitäten.

Abmeldungen sind schriftlich oder telefonisch beim Kreisschiedsrichter-Ausschuß (KSA) für den jeweiligen Monat zu tätigen.

Veranstaltungsorte der Lehrversammlungen:
Beginn: jeweils um 19.00 Uhr

Online über die Plattform Microsoft TEAMS
Terminfindung: immer der letzte Montag im Monat!

31061 Röllinghausen, Landgasthaus „Zum Braunen Hirsch“, Am Thie 14
Terminfindung: immer der 1. Dienstag im Monat!

31137 Himmelsthür, Mensa des Gymnasium Himmelsthür
Terminfindung: immer der 3. Montag im Monat!

Fort- und Weiterbildungen

Kreisebene

Fort- und Weiterbildungen werden grundsätzlich auf den verschiedenen Leistungsebenen angeboten. Entweder als Qualifizierung für höhere Spielleitungen oder als Grundlagenlehrgänge für die aktuelle Spielklasse.

Die Lehrversammlungen stellen auf der Kreis-Ebene die Grundlagen-Lehrgänge dar. Ebenso wie die Leistungsprüfung. 

Als Qualifizierungsmaßnahmen für höhere Spielklassen bietet der Kreis-Lehrwart Lennart Wicke spezielle Lehrgänge (in 2022 geplant:

  • Talentkader-Lehrgänge
  • Assistenten-Lehrgänge
  • Spitzen-SR-Lehrgänge für Kreisliga und 1. Kreisklasse
  • Futsal-Lehrgänge

Informationen zu der Lehrgangsstruktur im Schiedsrichterwesen gibt es auf der Seite des Niedersächsischen Fußball-Verbandes.

Bezirksebene und höher

Auf Bezirksebene werden die Schiedsrichter der Bezirks- und Landesligen regelmäßig zu Lehrgängen eingeladen. Mindestens alle zwei Jahre muss ein Schiedsrichter einen Bezirkslehrgang belegen. Ebenfalls muss jährlich eine Bezirksleistungsprüfung abgelegt werden, um in der Folgesaison weiterhin im Bezirk angesetzt zu werden. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Grundlagen-Lehrgänge. Für die Qualifizierung gibt es einen Talentkader, der sich zur Zeit zweimal jährlich trifft.

Der Verband bietet verschiedene Qualifizierungslehrgänge auch für Kreis- und Bezirks-Schiedsrichter an. Hierzu gehören unter anderem Ferien-Lehrgänge für Schüler und auch Qualifizierungslehrgänge für Kreis-Schiedsrichter als Vorbereitung für einen Aufstieg in den Bezirk.

Darüber hinaus gibt es vom Verband ebenfalls Grundlehrgänge für alle Schiedsrichter und Assistenten, die regelmäßig auf Verbandsebene aktiv sind.

Schiedsrichter Ausbildung: Symantik des NFV

Lehrgangsmeldungen

Lehrgänge die vom Verband angeboten werden, können grundsätzlich von jedem Schiedsrichter belegt werden wenn die entsprechenden Lehrgangsanforderungen erfüllt. Die Meldung zu den Lehrgängen erfolgt über den Kreis-Schiedsrichterausschuß. Bei uns ist hierfür Sven Metze zuständig. Wer Interesse hat, an einem der Lehrgänge teilzunehmen, kann sich mit ihm in Verbindung setzen.

Da alle Lehrgänge eine maximale Teilnehmerzahl haben, werden die Meldungen von den Kreisen an den jeweiligen Bezirk weitergegeben. Dieser meldet dann die Teilnehmer aus dem Bezirk an den Verband weiter. Hierdurch soll eine gleichmäßige Teilnahme aus allen Kreisen und bei fehlenden Teilnehmern die Möglichkeit des Auffüllens durch andere Kreise sichergestellt werden.

Lehrgangsangebote

Folgende Lehrgänge sind momentan vom Verband für 2022 geplant. Bitte bei Interesse mit Sven Metze in Verbindung setzen:

  • Grundlehrgang für Schiedsrichter-Assistenten, Sa. 12.02.2022 bis So. 13.02.2022, Anforderungen=SR-Assistent im Kreis/Bezirk
  • Lehrgang für Spitzen-SR*innen der Kreise, Fr. 11.03.2022 bis So. 13.03.2022, Anforderungen=Helsen-, Regel- und Konformitätstest, SR der Kreisliga
  • Jung-Schiedsrichter-Lehrgang (Osterferien), Mo. 04.04.2022 bis Do. 07.04.2022, Anforderungen=Helsen-, Regel- und Konformitätstest
  • Lehrgang für erfahrene SR*innen der Kreise (Ü30), Fr. 17.06.2022 bis So. 19.06.2022, Anforderungen=Kreis-SR
  • Jung-Schiedsrichter-Lehrgang (Sommerferien), Do. 21.07.2022 bis So. 24.07.2022, Anforderungen=Helsen-, Regel- und Konformitätstest
Weitere Daten folgen. Alle Daten unter Vorbehalt, bei Meldung sollte der Teilnehmer in dem Lehrgangszeitraum keine Spiele leiten (Freihaltetermin) und Zeit haben!

Zuständigkeiten für diesen Bereich

Lennart Wicke, Lehrwart

Lennart Wicke

Kreis-Schiedsrichter Lehrwart

Lennart ist als Schiedsrichter-Lehrwart des Kreises zuständig und verantwortlich für die Ausbildung neuer Schiedsrichter und die Fort- und Weiterbildung auf Kreisebene.

Sven Metze, Medien

Sven Metze

stv. KSO, Medien-Betreuung, Futsal, Lehrgangsmeldungen

Sven ist als Stellvertreter von Marcin für unterschiedliche Aufgaben zuständig. In erster Linie betreut er die digitalen Medien und alles rund um Futsal. Daneben ist er auch für die Lehrgangsmeldungen zu Verbandslehrgängen zuständig.