Hildesheimer SR beim Aufbauseminar

Archiv

Erfahrungsbericht aus Barsinghausen

Es war mal wieder soweit: am Mittwoch, den 11. März machten sich bereits am frühen morgen die 4 Hildesheimer Schiedsrichter Daniel Kusch, Jonas Lindenau, Marcel Malkus und Maximilian Ursinus auf, um am Lehrgang in Barsinghausen teilzunehmen. Gemeinsam trafen wir in der Sportschule ein und nahmen unsere Zimmerschlüssel entgegen. Nachdem wir unsere Klediung verstaut hatten, ging
es auch schon um 12:30 Uhr mittags zum gemeinsamen Mittagessen.

Punkt 13:00 Uhr eröffnete unser Lehrgangsleiter Waldemar Maier mit seinem Referenten Maik Grimme den 3tägigen Lehrgang.
Als erstes auf dem Programm stand die Vorstellung der 27 Schiedsrichter aus den unterschiedlichen Bezirken. Die erste Herausforderung folgte indem wir uns bei einer Gruppenarbeit beweisen mussten. Das Thema dieser Gruppenarbeit: Die Regel 5 “Strafgewalt des Schiedsrichters”. Wir wurden in 5 Gruppen aufgeteilt, in den einzelnen Gruppen wurden Ergebnisse erarbeitet und anschließend präsentiert.

Diese Art von Lehrarbeit zog sich über weitere Themen fort, unter anderem der Strafstoß und Gewaltprävention. Nachdem alle Gruppenarbeiten abgeschlossen waren, nahmen wir um 18 Uhr das Abendbrot ein.
Zum krönenden Abschluss des Tages kam der FIFA – Schiedsrichter Florian Meyer, der uns in einem zweistündigen Referat tolle Tipps vermittelte.

Am Donnerstag um 9:30 Uhr ging es mit dem beliebten Thema Abseits weiter, wo unter anderem Szenen aus der Bundesliga und der Europameisterschaft 2008 analysiert wurden.
Gegen 10 Uhr sollte eigentlich der Cooper-Test folgen, aber leider hat der liebe Wettergott uns ein Strich durch die Rechnung gemacht, sodass das Laufen auf einem späteren Punkt verschoben werden musste.
Daher ging es am Vormittag dann mal wieder zur Gruppenarbeit wo jetzt die Themen Zahlen im Regelwerk, Spielfortsetzung und Towartzuspiel bearbeitet wurden.

Dann folgte doch die Stunde der Wahrheit, wo sich die Schiedsrichter in einem Cooper-Test im August-Wenzel Stadion beweisen mussten. Die Disziplinen 12-Min-Lauf, 200m und 50m schafften alle Schiris erfolgreich, und wir machten uns auf den Weg in die Sportschule, wo wir nachdem Duschen die ersten Ergebnisse besprochen haben. Aus Hildesheimer Sicht schnitten alle sehr gut ab, besonders zu erwähnen ist Maximilian Ursinus der die beste Laufprüfung ablegte. In zwölf Minuten legte er eine Strecke von sehr guten 3150 Metern zurück.

Nach einer kurzen Pause beschäftigten wir uns mit der Regel 13 “Freistoß”, wo uns durch den Lehrgangsleiter Waldemar Maier sehr gute Informationen übermittelt wurden.
Im Verlaufe des Abends wurde es dann nochmal ernst, denn die Regelkenntnisse aller Schiedsrichter wurde abgefragt. Zum Ausklang des vorletzten Tages schauten wir uns gemeinsam Spiele in der Champions League an.

Am Freitag morgen frühstückten wir ein letztes mal, anschließend mussten wir leider auch schon die sehr schönen Zimmer räumen. Zum Abschluss des sehr gelungenen Lehrgangs folgte die Besprechung der Prüfungsfragen, wo auch die Hildesheimer Schiris sehr gute Resultate ablieferten, hier zahlte sich die gute Vorbereitung aus. Besonderen Dank richten wir daher an den Kreis Hildesheim und die Trainingsgmeinschft Bad Salzdetfurth.

Nach 3 sehr schönen und lehrreichen Tagen reisten wir Richtung Hildesheim ab.

Schreibe einen Kommentar