Schlagwort-Archive: Party

Jung- Schiedsrichter wachsen über sich hinaus

Die 35. Auflage des traditionellen NFV Jung-Schiedsrichter-Turniers in Stade hat die neu formierte Hildesheimer Vertretung sehr gut überstanden. Der Erfolg auf dem Parkett war eher zweitrangig, denn der Spaß und die gemeinsame Zeit standen im Vordergrund.

In der Hildesheimer Hilsoccer-Arena wurde sich intensiv auf das Turnier vorbereitet und alle Beteiligten konnten ihr Können präsentieren, um zum Schluss das Mitfahrticket zu erhalten.

Für ihre persönliche „Bewerbung“ wuchsen bereits im Training alle über sich hinaus. Ab Turnier-Tag konnte dann aber aufgrund einiger krankheitsbedingter Absagen nur eine kleine Rumpfelf aufbrechen.

Dennoch hatten die Youngsters auch außerhalb der Sporthalle viel Spaß beim gemeinsamen Feiern am Vorabend mit vielen Anderen Schiedsrichtern aus ganz Niedersachsen.

Sportlich begannen die „Hildesheimer Jungs“ mit Siegen und mussten sich dennoch bereits nach der Vorrunde mit einem Lächeln im Gesicht verabschieden, da die weiteren Spiele nicht mehr gewonnen werden konnten.

Die Mannen um die Betreuer Kevin Behrens, Timo Heinz, Marcin Kuczera und Walter Klußmann waren froh, rechtzeitig die Region verlassen zu können, da ein Eisregen aufkam und den Nachhauseweg störte und genossen so auf der Heimfahrt den 20. Platz von insgesamt 38 Mannschaften.

Das letzte Spiel fand unter anderem unter der Beobachtung der NFV-Referenten Günther Schaper und Christopher Winkler aus dem Kreis Hildesheim statt. Der Vorjahressieger aus Hannover konnte souverän seinen Titel verteidigen und gewann gegen den Kreis Lüneburg mit 3:0.

In 2018 findet die 36. Turnierauflage in Meppen statt und die Spieler Julian Eberhardt, Felix Kamisek, Hauke Reinckens, Tobias Wilke, Tobias Kunze, Clemens Schröder, Jonas Grundmann und David Juntke freuen sich bereits auf ihren „Recall“. Alle Schiedsrichter, die in der nächsten Saison noch A-Jugendliche sind, haben die Möglichkeit, sich ebenfalls für die Mannschaft zu melden. Dazu reicht eine kurze Information an Miguel Rey, Walter Klußmann oder jeden anderen aus dem Schiedsrichter-Ausschuß, dann bekommt ihr entsprechend die Einladungen zu den Trainings-Maßnahmen.

“Der Skat brüllt….”

Gefachsimpelt im “Spieljargon” wurde am Spiele-Abend auf Einladung der Schiedsrichter-Vereinigung zum zweiten Mal im Klubhaus des TuS Hasede, in dem sich zahlreiche Spielsüchtige verabredeten! Beim traditionellen Skat und Knobel konnten die Mitglieder um tolle Preise nach Punkten eifern.

Am Gabentisch befanden sich dank vieler Sponsoren tolle Highlights, wie zum Beispiel ein Makita Rasenmäher…..

 

Tolle Preise für die “Spielsüchtigen”

Der TuS Hasede Klubhaus-Wirt Jörg Range zauberte wieder leckere Köstlichkeiten für die Gaumen der Referees und servierte wieder mal seine leckeren, frischen Frikadellen mit Senf und Ketchup. Als einzige Teilnehmerin nahm Frauen-Bundesliga Schiedsrichterin       Irina Stremel in Hasede teil.  Bis tief in die Nacht hinein wurde gespielt und gezockt, um in mehreren Runden der Sieger des Abends zu ermitteln.

Auch in 2017 werden wieder die “Würfeln”fallen gelassen sowie mit “Karten”gereizt……

 

Skat- Spezialisten

 

Die Gewinner des Abends

Die Knobelrunde

Hier die Ergebnisse:

Knobeln:
Irina Stremel              1028 Punkte
Bernhard Willers           992 Punkte
Karl-Heinz Czampiel      968 Punkte

Skat:
Marc Ehrig                 728 Punkte
Günther Köhler           523 Punkte
Klaus Nowatzki           482 Punkte

 

Text&Foto: mrl

Herz ist Trumpf

Am vergangenen Freitag hatte die Schiedsrichter-Vereinigung zum alljährlichen Skat- und Knobelturnier eingeladen. Bis nach Mitternacht waren die Teilnehmer der Einladung gefolgt und konnten einen harmonischen Abend genießen.

Skat- und Knobeln 2015 - die Preise
Skat- und Knobeln 2015 – die Preise

Die gute Mischung aus Jung und Alt ließ im Klubhaus des TuS Hasede keine Langeweile einkehren, sondern jagte Punkt um Punkt nach den begehrten Preisen wie zum Beispiel einem Akku-Bohrer, Mobiltelefon mit Zubehör und vielen anderen „Leckerbissen“ . Zu verdanken war dies den Sponsoren: Die Leine-Deister-Zeitung (leinetal24.de), Alexander Kuczera „Samsung-Store Gronau“, VGH Marcin Kuczera, Hartwig Nitschke und Andreas Wiese.

Die Siegerehrung nahm der Vorsitzende der Schiedsrichter-Vereinigung, Walter Klußmann (TuS Hasede) vor. Zunächst bedankte er sich bei den teilnehmenden Spielern für die tolle Atmosphäre, und freute sich vor allem, dass auch zwei weibliche Teilnehmer anwesend waren. Bei der Siegerehrung konnten sich den Siegerplatz holen Andreas Wiese (Skat) und Marcin Kuczera (Knobeln). Auf den Plätzen folgten beim Skat Matthias Grenz und Pepe Schaffarczyk, beim Knobeln Roman Steinbarth und Bernhard Willers.

Die gute Bewirtschaftung sowie das gesellige Beisammensein, in dem der rege Austausch alter Anekdoten sowie aktuellen Themen rund um das Schiedsrichterwesen im Vordergrund standen, war ebenfalls bewunderswert. Auch der Fußball allgemein und nicht zuletzt der Alltag waren häufige Gesprächsthemen.

 

Alle Fans vom  “Endkampf” und “Herz ist Trumpf” waren auf Ihre Kosten gekommen und sind sich sicher: Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder! (mrl)

 

Skat, Knobeln und Pokern …

Nach dem Event SR-PARTY ist vor dem Event Skat & Knobeln!(Übrigens: Bericht und Bilder der SR-Party sind Online auf www.srv-hildesheim.de)

Das Skat & Knobeln findet statt

am Freitag, 20.11.2015 ab 18.00 Uhr
im Clubhaus des TuS Hasede
(Lendertberg 23 in 31180 Hasede)

Es warten tolle Preise auf die Teilnehmer. Wenn du lieber Pokern möchtest, teile uns dies bitte mit. Wir organisieren alles weitere … (Mindestteilnehmer für Pokern: 6 Personen)

Anmeldungen nimmt ab sofort Walter Klußmann telefonisch entgegen oder per Email an bis zum Montag, 16.11.2015 (Lehrversammlung in Himmelsthür).

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!

Eure SR-Vereinigung

SR-Party 2015

Die Schiedsrichter-Vereinigung lädt wieder zur SR-Party mit Euren lieben Partnerinnen/Partner ein!
Neben dem geselligen Beisammensein kommen Ehrungen, Musik und Tanz sowie das leckere Kalt-Warme Buffet nicht zu kurz und das für nur 12,50 € pro Person.

Die SR-Party startet am

Sonnabend, 3. Oktober 2015 ab 18:30 Uhr
im Gasthof “Kupferschmiede” am Wildgatter in Hi-Ochtersum

Verbindliche Anmeldungen nimmt  telefonisch entgegen.

Wir freuen uns auf Euch!

Wilhelm König erhält goldene NFV-Verdienstnadel

Zahlreiche Ehrungen bei der Schiedsrichter-Party

Hildesheim. „Wir müssen etwas für die jungen Leute tun“, hatte sich der Vorsitzende der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung Walter Klußmann auf seine Fahne geschrieben. Die Idee des Vorstandes das frühere „Schiedsrichter-Vergnügen“ in „Schiedsrichter-Party“ umzuwandeln scheint aufgegangen zu sein. Auch das gute Ambiente im Restaurant Kupferschmiede spielte scheinbar eine Rolle, dass Publikum war von Beginn an in Partylaune, der Saal war ausgebucht und die Stimmung kam zu später Stunde auf den Siedepunkt.

Diesmal mischte sich besonders junges Publikum unter die Gäste, zur Freude Klußmanns und seinen Mitstreitern. Nach den Grußworten übergab der Vorsitzende das Mikrophon an Miguel Rey, der mit Klußmann und dem 2. Vorsitzenden Michael Ziegler zahlreiche Mitglieder der Schiedsrichtervereingung für ihre Treue mit Ehrennadeln, Pokalen und Urkunden auszeichneten.

Ehrung SR-Vereinigung: Die Hildesheimer Schiedsrichter-Vereinigung hat ihre treuen Mitglieder für 20-, 30-, und 40jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet. Ganz links: 1. Vorsitzender Walter Klußmann.
Ehrung SR-Vereinigung: Die Hildesheimer Schiedsrichter-Vereinigung hat ihre treuen Mitglieder für 20-, 30-, und 40jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet. Ganz links: 1. Vorsitzender Walter Klußmann.

20 Jahre dabei sind: Tobias Kohn (TSV Brunkensen), Heinz Appel (MTV Banteln), Stephan Nowraty (SV Wehrstedt 65), Marcin Kuczera (VfL Nordstemmen), Sebastian Lieke (SV Hildesia Diekholzen). 30 Jahre dabei sind: Hermann Klüschen (SSV Elze), Sinan Erim (SV Einum), Klaus Meyer (DSC Duingen), Udo Philipp (SV Friesen Langenholzen), Thomas Kaufhold (TSV Hohenhameln), Ernst-Ulrich Jacobs (TSV Eberholzen). Ehrung für 40jährige Mitgliedschaft: Engelbert Wichmann (SC Asel), Wilhelm König (DJK Blau-Weiß Hildesheim), Rainer Krökel (SC Drispenstedt), Heinrich Feise (TSV Giesen).

Der Kreisschiedsrichterobmann Marcin Kuczera zeichnet seinen langjährigen Vorgänger Wilhelm König mit der goldenen Verdienstnadel des NFV aus.
Der Kreisschiedsrichterobmann Marcin Kuczera zeichnet seinen langjährigen Vorgänger Wilhelm König mit der goldenen Verdienstnadel des NFV aus.

„Das hätte ich nicht gedacht, dass ich mal meinen Vorgänger auszeichnen darf“, sagte der Vorsitzende des Hildesheimer Schiedsrichterausschusses Marcin Kuczera danach und steckte Wilhelm König die goldene Verdienstnadel des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) an das Revers. „Die Anzahl der Auszeichnungen ist kaum zu zählen. Willi hat mich in meiner Arbeit viel unterstützt, dafür bin ich ihm dankbar“, fügte Kuczera hinzu.

Über 40 Jahre war König unermüdlich im Hildesheimer Schiedsrichterwesen tätig gewesen, als Unparteiischer, Ansetzer, Beobachter und letztlich über 14 Jahre in verantwortlicher Stelle als Kreisschiedsrichterobmann und hatte sich damit große Verdienste erworben. Besonders die Nachwuchsarbeit lag ihm am Herzen. Mit ihm wurden noch weitere aktive Referees geehrt.

Der NFV hat langjährige aktive Schiedsrichter geehrt. Von rechts: Thomas Schmidtke, Rolf Klepping, Wilhelm König, Reinhard Klinkert, Schiedsrichterobmann Marcin Kuczera
Der NFV hat langjährige aktive Schiedsrichter geehrt. Von rechts: Thomas Schmidtke, Rolf Klepping, Wilhelm König, Reinhard Klinkert, Schiedsrichterobmann Marcin Kuczera

25 Jahre dabei sind Rolf Klepping (TSV Gronau) und Thomas Schmidtke (TSV Föhrste). Beide wurden mit der silbernen Verdienstnadel und der Ehrenurkunde des NFV ausgezeichnet. „Als Spätzünder“ wurde Reinhard Klinkert (VfL Rautenberg) bezeichnet. Er hat mit 47 Jahren noch die Schiedsrichterprüfung erfolgreich abgelegt und pfeift seit 15 Jahren. Klinkert bekam die Verdienstnadel des NFV.

Für Saskia Geweke (SV Rot-Weiß Wohldenberg), der frisch aufgestiegenen DFB-Schiedsrichterin (2. Frauen-Bundesliga), hatte der Obmann noch ein Präsent parat. Ihre erste Begegnung zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam II gegen FFV Leipzig hat sie schon tadellos über die Bühne gebracht.

In diesem Zusammenhang würdigte Kuczera die Leistung der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter und dankte ihnen für den Einsatz in der letzten sowie in der laufenden Saison. Um einen geordneten Spielbetrieb aufrecht zu erhalten würden sie an den Wochenenden oft „Doppelschichten fahren“. Kuczera richtet auch den Dank an die Partnerinnen der Schiris, „denn wenn die Familie nicht mitzieht gibt es Probleme, es wird schwierig für uns“, bestätigte er. Nach dem offiziellen Teil wurde die Tanzfläche frei gegeben. (bn)

Fotos: Neumann

Bilder: SR-Party 2014