Schlagwort-Archive: DJK BW Hildesheim

SR-Meldebogen ab sofort online

Hallo liebe SR-Kollegen.

Für die neue Serie müssen die Vereine wieder ihre SR-Meldung abgeben. Meldefrist ist der 30. Juni 2016. Bitte sprecht Euren Vereins-SR-Obmann an, dass er Euch entsprechend meldet. Wenn Ihr den Verein wechselt, sorgt bitte dafür, dass Euch nur der aktuelle Verein meldet!

Im Bereich Downloads findet Ihr den aktuellen SR-Meldebogen als PDF-Formular. Dieser kann online mit jedem PDF-Programm ausgefüllt werden oder alternativ kann er auch ausgedruckt, manuell ausgefüllt und eingescannt zurückgeschickt werden. Für Vereine mit mehr als 10 Schiedsrichtern, bitte entsprechend mehrere Formulare ausfüllen.

Danke.

Direkt-Link zum Download: SR-Meldebogen

Trauer um Wilhelm König

Wilhelm König
Wilhelm König

Mit großer Bestürzung haben wir erfahren, das unser langjähriger Kreisschiedsrichterobmann

Wilhelm König

im Alter von nur 78 Jahren plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist.

Die Schiedsrichter, Fußballerinnen, Fußballer, Vereinsfunktionäre, die Schiedsrichter-Vereinigung und sein Verein DJK Blau-Weiß Hildesheim trauern um einen großen Sportsmann, der sich im Schiedsrichterwesen große Verdienste erworben hat. Mit großer Hingabe hat sich Willi immer und zu jeder Tages- und Nachtzeit um uns – „seine“ Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter gekümmert, stand uns mit Rat und Tat zur Seite, und wenn es sein musste hatte er uns den Rücken gestärkt. Die Ausbildung um den Schiedsrichternachwuchs lag ihm besonders am Herzen. “Jetzt reicht es aber mal!” – wie oft haben wir diesen Satz von ihm gehört, wenn wieder einmal von außen Kritik laut wurde – er wird uns fehlen.

Der Fußball war seine große Leidenschaft. Willi hatte 1946 die ersten Ballkontake in der A-Jugend des VfV Hildesheim. 1952 wechselte er zum Lokalrivalen VfR Ochtersum und kickte dort in allen Mannschaften bis zu den Alt-Senioren. Von Beginn an war er in den Sturmreihen zu finden. Auch später als Funktionär nahm das „runde Leder“ einen breiten Raum auf seinem Lebensweg ein. Über 50 Jahre hatte er sich unermüdlich als Unparteiischer, Schiedsrichter-Ansetzer und als Vorsitzender im Hildesheimer Schiedsrichterausschuss eingesetzt und war auch hier immmer ganz vorne zu finden – auch und gerade wenn es weh tat setzte er sich ein. Gradlinigkeit und Zuverlässigkeit waren sein Markenzeichen und verliehen ihm Respekt und Anerkennung weit über die Kreisgrenzen hinaus. Zahlreiche Verdienstnadeln sind Zeugen seines unermüdlichen Eintretens für den Fußball.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, seinen Kindern und Enkelkindern.

Die Beerdigung findet am Mittwoch, den 23. Dezember 2015, um 12.00 Uhr von der Kapelle des Nordfriedhofes statt. Von Beileidsbekundungen am Grab bittet die Familie abzusehen.

Die Hildesheimer SR werden ihm stets ein ehrendes Andenken wahren.