Foto: Neumann Ehrungen bei der außerordentlichen Jahresversammlung der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung. Von links: Walter Horstmann, Wilhelm König, Gernot Seiler, Friedel Münzberger, Walter Klußmann, Karl-Heinz Warczok.

Verdiente Schiedsrichter ausgezeichnet

Foto: Neumann Ehrungen bei der außerordentlichen Jahresversammlung der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung. Von links: Walter Horstmann, Wilhelm König, Gernot Seiler, Friedel Münzberger, Walter Klußmann, Karl-Heinz Warczok.
Foto: Neumann Ehrungen bei der außerordentlichen Jahresversammlung der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung. Von links: Walter Horstmann, Wilhelm König, Gernot Seiler, Friedel Münzberger, Walter Klußmann, Karl-Heinz Warczok.

Walter Horstmann zum Ehrenvorsitzenden der SR-Vereinigung gewählt

Hildesheim (bn). „Außerordentliche Mitgliederversammlungen beinhalten meistens nichts Gutes“, sagte der kommissarische Vorsitzende der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung Walter Klußmann in seinen Begrüßungsworten. „Bei uns gibt es keine Probleme, denn turnusgemäß stehen alle drei Jahre Neuwahlen an, und wir wollen heute einen Ehrenvorsitzenden wählen“, brachte es Klußmann gleich auf den Punkt. Seinem Vorschlag wurde stattgegeben: Es herrschte Einmütigkeit unter den 72 Schiedsrichtern – Walter Horstmann wurde einstimmig zum neuen Ehrenvorsitzenden bestimmt.
Sichtlich gerührt nahm er die Urkunde entgegen. „Für mich ist es eine hohe Ehre, eine tiefe Verbundenheit zur Vereinigung und zu den Schiedsrichtern“, sagte Horstmann und erinnerte an die schönen und erlebnissreichen Stunden im Laufe seiner langen Zugehörigkeit.
Seine 60-jährige Tätigkeit in verschiedenen Gremien und Ämtern rund um den Fußball seien für ihn selbstverständlich gewesen, erwähnte der 75-jährige – u.a. war Horstmann von 1969 bis 1981 auch Vorsitzender der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung.
Ehrungen verdienter aktiver Schiedsrichter standen ebenfalls im Mittelpunkt der Versammlung. Gernot Seiler (DJK Blau-Weiß Hildesheim) und Karl-Heinz Warczok (MTV Almstedt) wurden für 40-jährige Schiedsrichtertätigkeit mit goldenen Verdienstnadel des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) ausgezeichnet. Warczok wurde zudem noch für 40-jährige Mitgliedschaft in der Schiedsrichtervereinigung geehrt. Friedel Münzberger (SV Hildesia Diekholzen) erhielt die Verdienstnadel des NFV. Der Kreisschieds-richterobmann Wilhelm König hatte noch einen Trumpf im Ärmel. 42 Schiedsrichter hatten im vergangenen Spieljahr alle Lehrversamm-lungen besucht. Dafür wurden sie mit einem Präsent belohnt. Der Schiedsrichterbestand sei in den beiden letzten Jahren stabil geblieben, berichtete König. Zurzeit sind 358 Schiedsrichter und 19 Schiedsrichterinnen im Einsatz. Gern erinnert sich König an die 90er Jahre als der Schiri-Bestand um 400 Unparteiische tendierte.
Moritz Geweke (SV Rot-Weiß Wohldenberg) ist in die Landesliga aufgestiegen und wurde wie Michael Kaufmann (SV Bockenem 07) in den Talentkader des NFV aufgenommen. Perry Pfeng (FSV Sarstedt), Christian Schulz und Gerrit Will (beide VfV Hildesheim) sind in die Bezirksliga aufgestiegen.
Beide Leistungsklassen wurden aufgrund fehlender Jungschieds-richter im Wechsel mit SR-Assistenten bestückt. Von dem engagierten Lehrstab mit Marcus Schierbaum an der Spitze wurden drei Anwärterlehrgänge durchgeführt. „Schiedsrichter-Ausbildung hilft langfristig nicht nur den Kreisen sondern dem gesamten DFB“, sagte König und fand damit Zustimmung aller Versammlungsteilnehmer.
Horstmann hakte ein, dass junge Talente einfach zu lange in den unteren Klassen „schmoren“ bevor sie „hoch kommen“. Bei den im Moment pfeifenden norddeutschen Bundesliga- und FIFA-Referees sei bald die Altersgrenze erreicht, und es ist kein Nachwuchs auf dieser Ebene in Sicht. Hier sollten sich die Verantwortlichen als Beispiel den Süddeutschen Bereich vergleichen – „wo alles schneller geht“, so Horstmann.
Die 90-Jahrfeier zum Bestehen der Schiedsrichtervereinigung war der Höhepunkt im letzten Jahr. Auch die Braunkohlwanderung, der Seniorennachmittag und das Skat- und Knobelturnier war ein Erfolg, blickte Klußmann zurück. Ein Dank ging an Walter Schmidt für die hervorragende Organisation der Braunkohlwanderung rund um Röllinghausen. Beim Jungschiedsrichter-Turnier des Verbandes in Braunschweig hatte die Hildesheimer Auswahl einen guten Eindruck hinterlassen.
Termine des Schiedsrichterausschusses und der SR-Vereinigung für 2011:
Nächster SR-Anwärterlehrgang wird vom 16. August bis 2. Septem-ber 2011, im Klubheim des TSV Giesen durchgeführt.
29. Oktober, 18.30 Uhr, Herbstvergnügen im Hotel Itzumer Paß;
18. November, 18 Uhr, Skat- und Knobeln;
3. Dezember, 15 Uhr, Seniorennachmittag – beide Veranstaltungen im neuen Vereinsheim DJK Blau-Weiß Hildesheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.