Schlagwort-Archive: Verband

Jung- Schiedsrichter wachsen über sich hinaus

Die 35. Auflage des traditionellen NFV Jung-Schiedsrichter-Turniers in Stade hat die neu formierte Hildesheimer Vertretung sehr gut überstanden. Der Erfolg auf dem Parkett war eher zweitrangig, denn der Spaß und die gemeinsame Zeit standen im Vordergrund.

In der Hildesheimer Hilsoccer-Arena wurde sich intensiv auf das Turnier vorbereitet und alle Beteiligten konnten ihr Können präsentieren, um zum Schluss das Mitfahrticket zu erhalten.

Für ihre persönliche „Bewerbung“ wuchsen bereits im Training alle über sich hinaus. Ab Turnier-Tag konnte dann aber aufgrund einiger krankheitsbedingter Absagen nur eine kleine Rumpfelf aufbrechen.

Dennoch hatten die Youngsters auch außerhalb der Sporthalle viel Spaß beim gemeinsamen Feiern am Vorabend mit vielen Anderen Schiedsrichtern aus ganz Niedersachsen.

Sportlich begannen die „Hildesheimer Jungs“ mit Siegen und mussten sich dennoch bereits nach der Vorrunde mit einem Lächeln im Gesicht verabschieden, da die weiteren Spiele nicht mehr gewonnen werden konnten.

Die Mannen um die Betreuer Kevin Behrens, Timo Heinz, Marcin Kuczera und Walter Klußmann waren froh, rechtzeitig die Region verlassen zu können, da ein Eisregen aufkam und den Nachhauseweg störte und genossen so auf der Heimfahrt den 20. Platz von insgesamt 38 Mannschaften.

Das letzte Spiel fand unter anderem unter der Beobachtung der NFV-Referenten Günther Schaper und Christopher Winkler aus dem Kreis Hildesheim statt. Der Vorjahressieger aus Hannover konnte souverän seinen Titel verteidigen und gewann gegen den Kreis Lüneburg mit 3:0.

In 2018 findet die 36. Turnierauflage in Meppen statt und die Spieler Julian Eberhardt, Felix Kamisek, Hauke Reinckens, Tobias Wilke, Tobias Kunze, Clemens Schröder, Jonas Grundmann und David Juntke freuen sich bereits auf ihren „Recall“. Alle Schiedsrichter, die in der nächsten Saison noch A-Jugendliche sind, haben die Möglichkeit, sich ebenfalls für die Mannschaft zu melden. Dazu reicht eine kurze Information an Miguel Rey, Walter Klußmann oder jeden anderen aus dem Schiedsrichter-Ausschuß, dann bekommt ihr entsprechend die Einladungen zu den Trainings-Maßnahmen.

5 Aufsteiger in den Bezirk

Auf der Leistungsprüfung des Bezirks Hannover hat sich der Kreis Hildesheim einmal mehr hervorragend präsentiert.
Alle anwesenden Bezirksliga und Landesliga konnten ohne Probleme die 30 Regelfragen und die Laufprüfungen absolvieren.
Interessant war es natürlich wieder für die Aufsteiger in den Bezirk. Erstmalig nahmen unsere fünf an dieser Prüfung teil – und wenn auch im Vorfeld mehrfach trainiert wurde: etwas Anspannung bleibt. Aber auch hier zeigte sich, dass sich konsequentes Training und der Wille lohnen. Alle fünf schafften den Aufstieg:
Julian Eberhardt, SC Harsum
Julian Eberhardt, SC Harsum
Benjamin Zink, TuSpo Lamspringe
Benjamin Zink, TuSpo Lamspringe
Timo Sudholt, SV Groß-Düngen
Timo Sudholt, SV Groß-Düngen
Giulio Oks, VfR Germania Ochtersum
Giulio Oks, VfR Germania Ochtersum
Maximilian Doetsch, VfL Adensen-Hallerburg
Maximilian Doetsch, VfL Adensen-Hallerburg

Wir freuen uns für Euch und wünschen Euch auch in der neuen Liga immer “Gut Pfiff!”

Kevin Behrens, TuS Hasede, Landesliga Hannover
Kevin Behrens, TuS Hasede, Landesliga Hannover

Eine weitere positive Nachricht wurde im Umfeld der Prüfungen bekannt gegeben: Kevin Behrens vom TuS Hasede wurde aufgrund seiner Leistungen als Ersatz an den Verband gemeldet. Somit kann Kevin aufsteigen, sollte ein Platz im Verband frei werden.

Hildesheimer Schiedsrichter in Barnstorf

Hildesheimer SR grüßen aus Barnstorf
Hildesheimer SR grüßen aus Barnstorf

Der Lehrgang der Norddeutschen Schiedsrichter (Regionalliga, Junioren-Bundesliga, Frauen-Bundesliga) fand wie jedes Jahr wieder in Barnstorf statt.

Aus dem Kreis Hildesheim waren dort insgesamt sieben Schieds-richter/-innen vertreten inklusive unserem ehemaligen Eric Müller. Ohne es hundertprozentig zu wissen, gehen wir davon aus, dass wir damit die größte Gruppe aus einem einzigen Kreis gestellt haben.

Folgende SR waren anwesend: Eric Müller, Moritz Geweke, Henning Eichhorst, Stefan Brauer, Saskia Geweke, Kim-Laura Lemke und Irina Stremel.

Wieder daheim… – Jung-SR-Turnier Lüneburg 2013

Liebe Schiedsrichter(innen),
wieder ist ein Jahr um und das nächste, das 31. Jung-Schiedsrichter-Turnier des Niedersächsischen Fußballverbandes steht vor der Tür. Dieses Mal geht es zurück an den Ursprung: in Lüneburg fand 1983 das erste Jung-SR-Turnier statt und jetzt seid Ihr wieder daheim…
Ich freue mich, Euch zu dieser Veranstaltung im Namen des NFV-Kreis Lüneburg am

Samstag, 12.01.2013

einladen zu dürfen. Wie in den Jahren zuvor würden wir uns freuen, Euch schon am Freitag, den 11.01.2013 ab 18:00 Uhr zur Auftaktveranstaltung begrüßen zu können.
Die Veranstaltung wird in acht (bzw. bei entsprechender Teilnehmerzahl in neun) Sporthallen in und um Lüneburg ausgetragen. Das Anmeldeformular, die Ausschreibung und weitere Informationen werden Euch in Kürze zugehen.
Infos werden auch auf der neuen Internetseite der Lüneburger Unparteiischen zu finden sein: www.schiri-lueneburg.de.

Anmeldeschluss für die Mannschaftsmeldungen wird der 30. November 2012 sein.

Mit sportlichen Grüßen
Oliver Vogt
(NFV-Kreis Lüneburg – Kreis-SR-Ausschuss -)

 

Das Hildesheimer Jung-SR Team 2012
Das Hildesheimer Jung-SR Team 2012 bei der Deutschen SR-Meisterschaft

Alle Schiedsrichter, die Jahrgang 1995 oder jünger sind und an dem Turnier teilnehmen möchten, sollen sich ab sofort bei Walter Klußmann melden. Dies könnt Ihr per Email machen oder auch persönlich auf den November-Lehrversammlungen.

Es bietet sich natürlich auch an, am Poker-Turnier teilzunehmen und dort vielleicht schon einmal Kontakte mit Gleichgesinnten zu knüpfen!

5ter Platz: Damen-Team Hildesheim freut sich / v.l.n.r. I. Franzmann, R. Prystawek, N. Ibe-Mannchen, M. Waterman, D. Gauert, L. Kompa, L. Kühl
5ter Platz: Damen-Team Hildesheim freut sich / v.l.n.r. I. Franzmann, R. Prystawek, N. Ibe-Mannchen, M. Waterman, D. Gauert, L. Kompa, L. Kühl

Für alle Mädchen und Frauen gilt das gleiche, die Hildesheimer wollen gerne auch wieder eine Damen-Mannschaft stellen. Hierfür ist dann Irina Stremel die Ansprechpartnerin!

Und desto mehr Meldungen es gibt, desto besser wird es werden. Und nicht vergessen: Es gilt, einen Titel zu verteidigen!

SR-Kennung für Schiedsrichter im DFBnet

NFV
NFV

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

wie auf den Lehrversammlungen schon angekündigt, würden wir uns freuen, wenn möglichst viele Schiedsrichter eine DFBnet-Kennung haben. Eine Beantragung ist relativ einfach:

Unter diesem Link könnt ihr die Beantragung beim NFV direkt vornehmen:

DFBnet Kennung NFV

Mit dieser Kennung könnt Ihr Euch jederzeit Eure Einsatzdaten online abrufen und auch Eure Adressdaten sowie Freihaltetermine immer aktuell selber pflegen.

 

Für Schiedsrichter, die bereits eine Kennung haben, anbei eine Information für die nahe Zukunft:

Der NFV möchte darüber informieren, dass in der Nacht zum 25. Oktober 2012 die Sicherheitsrichtlinien (Policies) für die DFBnet-Passworte aktiviert werden.
Hintergrund dieser Maßnahme sind die Vorgaben des Datenschutzes.

Was bedeutet das?
Jede DFBnet-Kennung wird in Abhängigkeit der zugewiesenen Rechte einer Sicherheitsstufe zugeordnet (Stufen: Niedrig, Mittel, Hoch).
Für jede Sicherheitsstufe sind entsprechende Anforderungen an das Passwort definiert.

Wie ist der weitere Ablauf!
Ab Donnerstag, 25. Oktober 2012 wird der Kennungsinhaber nach der Anmeldung ggf. aufgefordert, ein neues Passwort entsprechend der Sicherheitsstufe für seine Kennung zu vergeben.

Achtung: Sollte eine personenbezogene DFBnet-Kennung durch mehrere Personen genutzt werden, kann es nach der Passwortänderung u.a. auch zu Problemen bei der Ergebnismeldung kommen. Wir empfehlen daher die Beantragung einer personenbezogenen Kennung für jeden DFBnet-Nutzer.

Der Änderungsdialog ist so gestaltet, dass der Anwender durch entsprechende Hinweise bis zur abschließenden Passwortänderung geführt wird.

Die Vereinspostfachverwalter bitten wir, diese Informationen an alle Kennungsinhaber in ihrem Verein weiterzugeben.

Die Verantwortlichen in den Schiedsrichterausschüssen bitten wir, diese Informationen an die Schiedsrichter mit eigener DFBnet-Kennung weiterzugeben.

 

Bei Fragen zum Thema DFBnet-Kennung steht Euch der KSA jederzeit zur Verfügung!

Hildesheim wird sensationell Dritter bei der Deutschen-Meisterschaft

Das Hildesheimer Jung-SR Team
Das Hildesheimer Jung-SR Team

Die Hildesheimer Fußballschiedsrichter haben vergangenes Wochenende einmal mehr bewiesen, dass sie auch selbst gut gegen den Ball treten können. Nachdem die Jungschiedsrichter bereits im Januar Niedersachsenmeister wurden, folgte nun bei der 12. „inoffiziellen“ Deutschen-Schiedsrichtermeisterschaft in Solingen ein sensationeller dritter Platz.
Das Turnier fand am Samstag, den 16.06.2012 statt, die Hildesheimer reisten jedoch schon Freitag an und Sonntag, auf Grund der zum Turnier gehörenden Begrüßungs- und Abschlusspartys, erst wieder ab.

Gespielt wurde einmal 12 Minuten auf Kleinfeld, mit sechs plus eins Spielern, auf ungewohntem, in Nordrhein-Westfalen aber gängigem Kunstrasen. Als Außenseiter starteten die Hildesheimer mit einem torlosen Remis gegen Düsseldorf ins Turnier. Gefolgt von einem 3:1 Erfolg über Berlin-Marzahn und einem 1:0 Sieg gegen den Main-Taunus-Kreis. Somit reichte im abschließenden Gruppenspiel erneut ein torloses Unentschieden gegen Kiel um souverän als Tabellenführer in die Zwischenrunde zu gehen.

In einer Gruppe mit vier Mannschaften setzten sich die Schiedsrichter aus Hildesheim zunächst mit 1:0 gegen Brandenburg durch, ehe die erste und soviel vorweg, einzige Niederlage des Tages folgte. Hildesheim unterlag Remscheid unglücklich ebenfalls mit 1:0 Toren.
Doch mit einem starken 3:0-Erfolg beim Derby über Hannover konnte man sich als Zweitplatzierter für das Halbfinale qualifizieren.

Im Halbfinale konnte man dem großen Favoriten aus Solingen zunächst ein 0:0 abknöpfen. Im direkt anschließenden 9-Meter-Schießen versagten den erschöpften Hildesheimer jedoch zu  oft die Nerven, so dass man mit 3:1 verlor.
Dabei muss man festhalten, dass die Schiedsrichter die gesamte Spielzeit über nur zwei Auswechselspieler hatten, da einige eingeplante Spieler leider kurzfristig absagen mussten, während die anderen Teams teilweise alle Spieler austauschen konnten.

Da ist der Pott !
Da ist der Pott !

In einem ebenso kuriosen wie furiosen Spiel um Platz 3 trennte man sich von den bereits bekannten Remscheidern mit 5:5. Bei diesem Spiel konnten sich auch die beiden „Notnägel“ Walter Klußmann und Frank Paulmeier, die aus den genannten Personalgründen kurzfristig als Spieler eingesprungen waren, in die Torschützenliste eintragen. Im anschließenden 9-Meter-Schießen war es Torhüter Carsten Zahn, der den neunten 9-Meter zunächst sicher verwandelte und anschließend den 3. Platz festhielt.

So konnten die Hildesheimer Schiedsrichter bei der Siegerehrung und der abschließenden Schiedsrichterparty Ihren überraschenden 3. Platz feiern. Außerdem wurde der Spieler Perry Pfeng zusammen mit Mahir Seydo aus Remscheid mit jeweils sieben Toren Torschützenkönig des Turniers. Doch auch Kevin Mosch und Toni Ivankovic konnten sich in die Torschützenliste mehrfach eintragen, während Dominik „Aswin“ Grimpe und Jens Königsmark die Abwehr zusammen hielten.

Die Mannschaft aus Solingen gewann zum 6. Mal in Folge die Trophäe hochverdient. Lediglich gegen Hildesheim konnten Sie nicht nach der regulären Spielzeit gewinnen. Der Fairness-Pokal, der bei den Schiedsrichtern ebenso hoch angesehen wird, ging an die Mannschaft aus Neumünster.

Ein besonderes Dankeschön geht an: die Schiedsrichtervereinigung, den Organisator Walter Klußmann, NFV- Kreis Hildesheim KSO Wilhelm König Die Firma KTW Herr Löwenstrom und Dennis Münter, die dieses Wochenende und die Turnierteilnahme erst möglich gemacht haben !

Für alle Spieler war dies ein besonderes Highlight, welches sehr genossen wurde.

Ausrichter des Turniers im nächsten Jahr, für das die Hildesheimer nun automatisch qualifiziert sind, wird der Main-Taunus-Kreis sein. Doch dann gelten die Hildesheimer Schiedsrichter längst nicht mehr als Außenseiter, sondern als potentieller Nachfolger des sechsmaligen Titelträgers Solingen.

Die Hildesheimer Bilanz: 4 Siege, 4 Unentschieden, 1 Niederlage, bei 8:2 bzw. 13:7 Toren.

Das Erfolgsteam aus Hildesheim: Walter Klußmann, Carsten Zahn, Frank Paulmeier, Toni Ivankovic, Kevin Mosch, Jens Königsmark und Perry Pfeng. Auch hier nochmals vielen Dank, dass ihr alle mitgekommen seid und euch so eingesetzt habt!

Perry Pfeng / Walter Klußmann