Schlagwort-Archive: Schiedsrichter

Internationale Wochen gegen Rassismus vom 10. bis 23. März 2016

DFB Deutscher Fussball-Bund
DFB Deutscher Fussball-Bund

Der Deutsche Fußball-Bund, die Bundesliga-Stiftung und die DFL Deutsche Fußball Liga engagieren sich seit Jahren aktiv gegen Rassismus und Ausgrenzung. Gemeinsam mit Spielern, Zuschauern und Fans sind sie ein wichtiger Teil der demokratischen Gesellschaft und weltweiten Fußballfamilie. Fußball überwindet Grenzen und verbindet Menschen. In Deutschland finden im Amateur- und Profibereich jede Woche etwa 80.000 Fußballspiele statt, die Millionen Menschen zusammenführen. In dieser starken Fußballfamilie stehen gegenseitiger Respekt, Teamgeist und Solidarität an erster Stelle – unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Identität. Wir sehen deshalb nicht tatenlos zu, wenn Hetze und Gewalt gegen Flüchtlinge, Migranten und andere Minderheiten zunehmen. Deshalb unterstützen wir die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus. Wir fordern alle Fußballbegeisterten auf, sich ebenfalls in diesem Sinne zu engagieren – denn ein bisschen Menschenwürde gibt es nicht: Wir stehen zusammen – gegen Rassismus und für 100% Menschenwürde!

Logo Stiftung IWgR
Logo Stiftung IWgR

Die INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS gehen auf einen Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen zurück. Sie mahnen an das „Massaker von Sharpeville“, bei dem die südafrikanische Polizei am 21. März 1960 im Township Sharpeville 69 friedlich Demonstrierende erschoss. In Deutschland und ganz Europa finden jährlich mehrere tausend Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen, Schulen und dem Sport statt, die öffentlichkeitswirksam Zeichen gegen Rassismus setzen und für eine Gesellschaft, die von der Achtung der Menschenwürde geprägt ist.

Zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2015 wurden erstmals über 1.400 Veranstaltungen dokumentiert – so viel Engagement gab es noch nie. Die Anzahl und Vielfalt der Veranstaltungen zeigen, dass die UN-Wochen gegen Rassismus eine immer stärkere Bewegung werden. Dieses beeindruckende Signal brauchen wir, um deutlich zu machen, dass sich viele in unserer Gesellschaft gegen Rassismus stellen und menschenfeindliche Angriffe gegen Minderheiten und rassistische Verletzungen der Menschenwürde nicht ohne Widerspruch hinnehmen. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom 10. bis 23. März 2016 statt unter dem Motto

100% MENSCHENWÜRDE – ZUSAMMEN GEGEN RASSISMUS

Die Teilnahme ist für Vereine freiwillig. Wir würden uns aber freuen, wenn sich möglichst viele Vereine in Niedersachsen mit entsprechenden Stadiondurchsagen und weiteren Maßnahmen in allen Spielklassen bei diesen Aktionswochen engagieren und beteiligen. Ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung in unserer heutigen Zeit ist wichtiger denn je. Anbei erhalten Sie Textvorschläge zur Berichterstattung in Ihren Publikationen, im Stadionmagazin, Internet und/oder live im Stadion:

  • Textvorschlag Stadiondurchsage: an Spieltagen zwischen dem 10. – 23. März 2016
  • Einen Informationstext, der zusammen mit dem Aktionsplakat und/oder den Kampagnenlogos im Stadionheft oder den Webseiten der Vereine eingebunden werden kann

Nachfolgende aufgeführte Materialien erhalten Sie als Download unter www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de/service

  • Aktionsplakate, Flyer, verschiedene Logos
  • Formular zur Veröffentlichung Ihrer Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Diese Informationen finden Sie auch unter:

NFV: Internationale Wochen gegen Rassisums

Einen Vorschlag für die Stadiondurchsage und Plakatvorschläge und im Anhang:
Internationale Wochen gegen Rassismus vom 10. bis 23. März 2016 weiterlesen

Vereinswechsel als Schiedsrichter

“Sommerzeit ist Wechselzeit” – das gilt auch für viele Schiedsrichter.

Da es hierbei immer wieder zu Rückfragen und Fehlzuordnungen kommt, möchten wir Euch heute einmal kurz den Ablauf schildern.

SR-Ausweis
SR-Ausweis

Die Schiedsrichter werden zu jeder Saison durch den Verein an den NFV-Kreis gemeldet. Nur diese gemeldeten Schiedsrichter dürfen auch eingesetzt werden, da ein Schiedsrichter zwangsläufig einem Verein angehören muss. Außerdem spielt die Meldung der Schiedsrichter auch für die Anrechnung auf das SR-Soll der Vereine eine Rolle.

Wenn jetzt ein Schiedsrichter seinen Verein wechselt, für den er pfeift, gilt es folgendes zu beachten:

  1. Der Schiedsrichter meldet sich bei dem alten Verein ab.
  2. Der Schiedsrichter meldet sich bei dem neuen Verein an, dieser meldet den Schiedsrichter auf dem Meldebogen an den NFV.
  3. Der Schiedsrichter informiert den KSA über diesen Wechsel.

Leider passiert es sehr häufig, dass die Vereine sehr nachlässig mit der Meldung umgehen. Oftmals wird der Bogen des Vorjahres einfach kopiert oder Schiedsrichter “aus Gewohnheit” mitgemeldet. Hieraus entsteht dann ein großer Aufwand, da ein Schiedsrichter plötzlich von zwei oder sogar drei verschiedenen Vereinen gemeldet wird.

Für die Schiedsrichter, die jetzt den Verein als Schiedsrichter wechseln oder gerade gewechselt haben, bitten wir um eine kurze Mitteilung an den KSA, falls dieses noch nicht geschehen ist. Ihr erspart uns dadurch eine Menge Arbeit!

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Euer KSA.