Schlagwort-Archive: Regeln

Strafstoß total!

Liebe Sportfreunde,

vor einigen Jahren wurde die komplizierte Strafstoßregel (Regel 14) erheblich vereinfacht.  Die Bestimmungen zur korrekten Ausführung des „Elfmeters“ waren eine „Wissenschaft für sich“. Vor allem die logisch kaum nachvollziehbaren Vorschriften zum Einsatz der gelben Karte führten dazu, dass die Spielleiter lieber ein Auge zudrückten als sich auf regelkundliches Glatteis zu begeben.

Doch auch die jetzige Fassung der Regel 14 wirft noch viele Fragen auf. Mit einer Zusammenstellung von 45 animierten Szenen unter der Überschrift „Strafstoß total !“ soll das Thema „Die Ausführung des Strafstoßes“ umfassend dargestellt und die Spielleiter auf schwierige Spielsituationen vorbereitet werden.

Hier der Link zu den animierten Szenen:

http://www.ubbo-voss-sr-lehrarbeit.de/strafstoss-32einleitung.html

Und hier der Link zur Startseite der Website:

http://www.ubbo-voss-sr-lehrarbeit.de/index.html

Mit sportlichen Grüßen

Ubbo Voss

Platzbau und Platzkontrolle

Tor ist umgefallen
Tor ist umgefallen

Bei Spielen auf kleinere Tore obliegt die Haftung dem Heimverein, also dem sogenannten “platzbauenden Verein”, dass die Tore korrekt gesichert und befestigt sind.

Im Falle ungesicherter Tore und Eintritt eines Schadens dürfte der Heimverein seinen Verkehrssicherungspflichten nicht nachgekommen sein. Die jeweils vom Verein eingesetzten Übungsleiter stehen daher ebenfalls im besonderen Fokus, da diese im Einzelfall die Verkehrssicherungspflichten für den Verein zu überwachen und herzustellen haben.

Der jeweilige Schiedsrichter muss natürlich im Rahmen seiner Platzkontrolle auf etwaige Missstände hinweisen und deren Beseitigung einfordern, ggf. mit dem Hinweis ansonsten das Spiel nicht “anzupfeifen”. Im Spielbericht hat der Schiedsrichter die Möglichkeit, etwaige Missstände unter dem Punkt “Platzbau” zu notieren.

Es ist bisher kein Urteil eines ordentlichen Gerichtes bekannt, durch das die Haftung eines Schiedsrichters bei mangelnder Sicherung von Toren festgestellt worden ist. Bisher richtete sich die Inanspruchnahme und die Verurteilung immer gegen den Eigentümer und/oder Betreiber (Verein) der Platzanlage.

Wir möchten darauf hinweisen, dass der Schiedsrichter Mängel im Vorfeld der Partie erkennen sollte und diese dem Heimverein (Ansprechpartner ist der jeweilige Mannschaftsführer oder im Jugendbereich der Betreuer) vor Spielbeginn mitteilt. Der Heimverein hat die Mängel unverzüglich und mit geeigneten Mitteln zu beseitigen. Der Schiedsrichter muss natürlich den Mangel vor Spielbeginn noch einmal prüfen, ob er behoben ist. Wenn nicht, muss weitere Nachbesserung eingefordert werden!

Ausschreibungen lesen!

Wilhelm König
Wilhelm König, KSO

Der KSA um Marcus Schierbaum und Wilhelm König möchte alle Schiedsrichter noch einmal darauf hinweisen, dass vor einem Spiel bzw. einem Turnier die entsprechenden Ausschreibungen den Schiedsrichtern bekannt sind.

Hintergrund ist, das einige Schiedsrichter vor den Hallenturnieren die entsprechenden Ausschreibungen nicht kannten.

Wir haben die Ausschreibungen sowie die Regeln im Bereich Informationen für Euch zum Download bereitgestellt.