Schlagwort-Archive: Presse

Harm Osmers besucht Hildesheimer Lehrversammlung

Hallo liebe Schiedsrichter-Kolleginnen und Kollegen.

Zunächst einmal möchten wir uns für die späte Versendung der Rundmail entschuldigen, aber wir haben für den Monat März bei den Lehrversammlungen auf die Zusage von Harm Osmers gewartet – und er hat zugesagt. Somit wird im März in Himmelsthür als Referent ein Erstliga-SR Euch Rede und Antwort stehen!
Der Anwärter-Lehrgang im März in Emmerke würde sich noch über ein paar mehr Teilnehmer freuen, wenn Ihr also noch jemanden kennt: Anmeldungen sind möglich über http://srhildesheim.de/werde-schiedsrichter
Und jetzt kurz und bündig die drei Lehrversammlungen, jeweils ab 19:00 Uhr:
Am 1. 3. in Ottbergen, Landgasthof Bruns. 
Am 7. 3. in Alfeld, Landgasthaus “Zum Braunen Hirsch”.
 
Am 20. 3. in Hildesheim, Mensa des Gymnasium Himmelsthür mit dem Gast-Referenten Harm Osmers
Da mit Beginn des Jahres auch wieder viele Prüfungstermine bei Euch anstehen, vergesst bitte nicht, Euch so früh wie möglich Euren Freihaltetermin im DFBnet einzutragen. Ihr erleichtert den Ansetzern damit die Arbeit erheblich!
 
Alle genannten Informationen dürfen gerne an alle Schiedsrichter weitergetragen werden und wir freuen uns, Euch auf den Lehrversammlungen zu treffen.
Mit frühlingshaften Grüßen,
Euer KSA.

Jung- Schiedsrichter wachsen über sich hinaus

Die 35. Auflage des traditionellen NFV Jung-Schiedsrichter-Turniers in Stade hat die neu formierte Hildesheimer Vertretung sehr gut überstanden. Der Erfolg auf dem Parkett war eher zweitrangig, denn der Spaß und die gemeinsame Zeit standen im Vordergrund.

In der Hildesheimer Hilsoccer-Arena wurde sich intensiv auf das Turnier vorbereitet und alle Beteiligten konnten ihr Können präsentieren, um zum Schluss das Mitfahrticket zu erhalten.

Für ihre persönliche „Bewerbung“ wuchsen bereits im Training alle über sich hinaus. Ab Turnier-Tag konnte dann aber aufgrund einiger krankheitsbedingter Absagen nur eine kleine Rumpfelf aufbrechen.

Dennoch hatten die Youngsters auch außerhalb der Sporthalle viel Spaß beim gemeinsamen Feiern am Vorabend mit vielen Anderen Schiedsrichtern aus ganz Niedersachsen.

Sportlich begannen die „Hildesheimer Jungs“ mit Siegen und mussten sich dennoch bereits nach der Vorrunde mit einem Lächeln im Gesicht verabschieden, da die weiteren Spiele nicht mehr gewonnen werden konnten.

Die Mannen um die Betreuer Kevin Behrens, Timo Heinz, Marcin Kuczera und Walter Klußmann waren froh, rechtzeitig die Region verlassen zu können, da ein Eisregen aufkam und den Nachhauseweg störte und genossen so auf der Heimfahrt den 20. Platz von insgesamt 38 Mannschaften.

Das letzte Spiel fand unter anderem unter der Beobachtung der NFV-Referenten Günther Schaper und Christopher Winkler aus dem Kreis Hildesheim statt. Der Vorjahressieger aus Hannover konnte souverän seinen Titel verteidigen und gewann gegen den Kreis Lüneburg mit 3:0.

In 2018 findet die 36. Turnierauflage in Meppen statt und die Spieler Julian Eberhardt, Felix Kamisek, Hauke Reinckens, Tobias Wilke, Tobias Kunze, Clemens Schröder, Jonas Grundmann und David Juntke freuen sich bereits auf ihren „Recall“. Alle Schiedsrichter, die in der nächsten Saison noch A-Jugendliche sind, haben die Möglichkeit, sich ebenfalls für die Mannschaft zu melden. Dazu reicht eine kurze Information an Miguel Rey, Walter Klußmann oder jeden anderen aus dem Schiedsrichter-Ausschuß, dann bekommt ihr entsprechend die Einladungen zu den Trainings-Maßnahmen.

Friedrich Bock seit 50 Jahren in der Schiedsrichter-Vereinigung

Hartmut Schulz pfeift seit 40 Jahren

SR Party 2015 aktive Schiris
SR Party 2015: Ehrung der aktiven Schiris

Hildesheim. Die Ehrungen langjähriger aktiver Schiedsrichter und treue Mitglieder der Schiedsrichter-Vereinigung waren der feierliche Höhepunkt bei der Schiedsrichter-Party im Arkardensaal des Gasthofs Kupferschmiede. Vorsitzender Walter Klußmann begrüßte die Gäste und erfreute sich wieder einmal über den Zuspruch dieser Veranstaltung bei den jüngeren Referees, die auch mit ihrem Partnerinnen und Partnern erschienen sind. Nach dem kalt-warmen Büffet dürfen vorweg die zu Ehrenden auf das Parkett, um ihre Nadeln und Urkunden in Empfang zu nehmen, bevor die Tanzfläche frei gegeben wurde. Für den Niedersächsischen Fußballverband (NFV) ehrte der Kreisschiedsrichter-Obmann Marcin Kuczera die aktiven Referees mit einer Laudatio aus der Zeitgeschichte, die auf die Geehrten zugeschnitten war.

SR Party 2015
SR Party 2015

Dirk Bang (SV Eintracht Ottbergen) ist 15 Jahre dabei. Robert Wagener (SC Asel) und Marcus Schierbaum (TuS Hasede) wurden für 25-jährige Schiedsrichtertätigkeit mit der silbernen Verdienstnadel ausgezeichnet. Hartmut Schulz (DSC Duingen) wurde die goldene Verdienstnadel für 40-jährige aktive Schiedsrichtertätigkeit verliehen.

SR Party 2015 Hartmut Schulz
SR Party 2015: Hartmut Schulz (DSC Duingen) wird geehrt

Von der Schiedsrichter-Vereinigung ehrten der 1. Vorsitzende Walter Klußmann und Schriftführer Miguel Rey die folgenden Mitglieder für 10-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel: Bernhard Becker (TuS Hasede), Florian Deckwert (VfB Oedelum), Moritz Geweke, Rainer Geweke (beide SV Rot-Weiß Wohldenberg), Michael Kaufmann (FC Ambergau/Volkersheim).
30 Jahre dabei sind: Detlev Fey (TuS Grün-Weiß Himmelsthür), Karl Grenz und Mathias Grenz (beide TuS Holle/Grasdorf).
Seine zweite Auszeichnung an diesem Abend erhielt Hartmut Schulz für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Schiedsrichter-Vereinigung.

SR Party 2015 Friedrich Bock
SR Party 2015: Friedrich Bock (TSV Föhrste) wird geehrt

Die Urkunde und der silberne Fußballschuh wurde Friedrich Bock (TSV Föhrste) für 50-jährige Mitgliedschaft verliehen. Großen Respekt und Anerkennung wurden ihm als zuverlässiger und gradliniger Schiedsrichter von Spielern und Vereinsfunktionären entgegengebracht. Der große Applaus der Gäste galt ihm und den anderen Geehrten.

Die gute Stimmung fand bei allen Besuchern positiven Anklang. Marcin Kuczera dankte der Vereinigung für die Organisation dieser Veranstaltung, die bei den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern einen hohen Stellenwert besitzt. Auch der Schatzmeister Werner Selzer erfreute sich bei guten Gesprächen mit den Unparteiischen. Er wusste gar nicht, dass die Schiedsrichter so gut feiern können. Aus dem NFV-Kreis Peine mischten sich der Kreisschiedsrichterobmann Sebastian Rühmann und Lukas Reineke unter die Partygäste. Der frühere Kreisschiedsrichterobmann Wilhelm König hat vor ca. 10 Jahren die Kontakte mit dem Kreis Peine hergestellt. Inzwischen wird ein reger Austausch der Begegnungen mit Besetzungen der Schiedsrichter gepflegt. Nicht nur über Fußball wurde an diesem Abend diskutiert. Schließlich gibt es bei diesen Zusammenkünften auch Themen außerhalb des Sportplatzes. Bei hervorragender Stimmung und schwungvoller Musik ging die Party bis in die Morgenstunden. (bn)

Foto: Neumann

Ehrungen bei der Schiedsrichter-Party standen im Mittelpunkt des Abends. Von links: Kreisschiedsrichter-Obmann Marcin Kuczera, Hartmut Schulz, Friedrich Bock und der Vorsitzende der SR-Vereinigung Walter Klußmann.

Der NFV ehrte die aktiven Referees für unermüdlichen Einsatz. Von links: Dirk Bang, Marcus Schierbaum, Kreisschiedsrichter-Obmann Marcin Kuczera, Hartmut Schulz und Robert Wagener.

SR-Party 2015

Die Schiedsrichter-Vereinigung lädt wieder zur SR-Party mit Euren lieben Partnerinnen/Partner ein!
Neben dem geselligen Beisammensein kommen Ehrungen, Musik und Tanz sowie das leckere Kalt-Warme Buffet nicht zu kurz und das für nur 12,50 € pro Person.

Die SR-Party startet am

Sonnabend, 3. Oktober 2015 ab 18:30 Uhr
im Gasthof “Kupferschmiede” am Wildgatter in Hi-Ochtersum

Verbindliche Anmeldungen nimmt  telefonisch entgegen.

Wir freuen uns auf Euch!

Anwärter-Lehrgang in Bockenem erfolgreich

15 neue Schiedsrichter haben am vergangenen Sonnabend die Prüfung zum Schiedsrichter erfolgreich abgelegt.

Der Bezirks-Lehrwart Marcus Schierbaum zeigte sich erfreut über die gute Qualität, denn drei Teilnehmer schafften es mit 0 Fehlern: Maurice Hey, David Mocic und Jannik Poggemann.

Auch ein alter Bekannter auf den Hildesheimer Sportplätzen nahm an dem Lehrgang teil und nahm den einen Flüchtigkeitsfehler locker: Maik Pertile hat zusammen mit seinem Sohn den Lehrgang belegt.

Lehrgangsbericht aus Barsinghausen von Maxi Doetsch

(29.05.2015 – 31.05.2015)

Zu Beginn begrüßten uns die beiden Lehrwarte Benno Seibel (Oberliga Schiedsrichter-Beobachter) und Michael Nitsche (Schiedsrichterobmann Kreis Hannover Land) zu diesem Lehrgang. Danach folgte eine Vorstellung der Teilnehmer. Da noch nicht jeder in Barsinghausen war, machten wir einen Rundgang durch die Sportschule und das angrenzende Fuchsbachhotel, wo sogar Trainingscamps von Profimannschaften stattfinden.

Dann ging es auch direkt los: Als erster Punkt auf dem Programm stand das Stellungsspiel. Zuerst besprachen wir, wie das perfekte Stellungsspiel aussehen muss, zum Beispiel bei Standards, und auch die Laufwege des Schiedsrichters wurden besprochen. Als alles geklärt war, begannen wir, mit der Videoanalyse. Hier konnten wir positive und negative Beispiele beobachten, die wir dann in der Gruppe diskutierten.

Nach einer kurzen Pause ging es mit dem Programmpunkt „Unparteiischer im Bezahlten Fußball“ weiter, zu dem Robert Schröder als Referent eingeladen war. Robert Schröder ist Schiedsrichter in der 3. Liga, Assistent und 4. Offizieller in der 2. Liga. Außerdem arbeitet an der Weiterentwicklung des DFB.net. Er erzählte über seine Laufbahn und Entwicklung zum Schiedsrichter. Was ich besonders interessant fand, waren seine Erlebnisse als Profi Schiedsrichter, mit Spielern und Trainern, aber auch allein mit dem Schiedsrichtergespann.

Zum Abendbrot gingen wir zum Haus 1 der Sportschule, wo wir zusammen mit den Oberliga Schiedsrichtern grillten, diese waren auch gerade auch in Barsinghausen zur Leistungsprüfung. Nach dem Essen gab es noch ein gemütliches Beisammensein mit allen Schiedsrichtern.

Am nächsten Morgen ging es um 9:00 Uhr mit einer Gruppenarbeit los. Es gab vier Gruppen und jede Gruppe hatte ein anderes Thema, über das am Sonntag ein kleines Referat gehalten werden sollte. Die Themen waren Körpersprache, Trainer/ Zuschauer/ Zeitung Umgang, Vorteil wann/ wie/ wo und 11 vs. 11 Regel 3 Zahl der Spieler.

Um 10:00 Uhr ging es zum August-Wenzel-Stadion. Dort legten wir auf einer der Nebenplätze unseren sportlichen Teil der Leistungsprüfung ab, den Cooper – Test (12 Minuten laufen, 50m-Sprint und 200m-Sprint). Nach dem Mittagessen setzten wir die Ausarbeitungen der Referate in den Gruppen fort.

Anschließend stand die Regel 12 verbotenes Spiel auf dem Plan, zu der wir erst einmal ein paar Fragen beantworteten. Auch hier machten schauten wir uns einige Videosequenzen an, diese analysierten wir ebenfalls. Um 19:00 Uhr nach dem Abendessen erwartete uns der theoretische Teil der Leistungsprüfung, die 30 Regelfragen.

Zum Ausklang des Abends konnten wir schwimmen oder die Turnhalle zum Fußball spielen nutzen. Allerdings wurde dies kaum genutzt, da am Samstagabend das DFB-Pokalfinale zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund anstand, was auch fast alle zusammen in der Gaststätte auf dem Gelände der Fußballschule anschauten.

Am letzten Tag besprachen wir mit den Referaten der einzelnen Gruppen die Ergebnisse, welche auch alle sehr interessant und gelungen waren. Als letzte Regel nahmen wir nochmal das Abseits durch, wo wir uns ebenfalls Videosequenzen anschauten und diese bewerteten.

Zum Schluss wurden die Ergebnisse der Leistungsprüfung bekannt gegeben und die Lehrgangsbesten geehrt. So ging ein interessantes und lehrreiches Wochenende zu Ende.

Geschrieben von: Maximilian Doetsch