Schlagwort-Archive: Jubiläum

Jahreshauptversammlung der SR-Vereinigung Hildesheim am 17.06.2017

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Hildesheim

am Sonnabend, 17. Juni 2017 um 18:00 Uhr
im Clubheim des SV Hildesia Diekholzen

Tagesordnung ordentliche Jahreshauptversammlung

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit
  3. Totengedenken
  4. Grußworte
  5. Verlesen der letzten Niederschrift (liegt aus) und Genehmigung
  6. Berichte
    a) des Vorstandes
    b) des Kreisschiedsrichterausschusses
    c) der Schatzmeisterin
    d) der Kassenprüfer (evtl. Neuwahl der Kassenprüfer)
  7.  Aussprache der Berichte
  8. Anträge (schriftlich bis 10.06.2017)
  9. Entlastung des Vorstandes
  10. Verschiedenes

Bitte um Rückmeldungen/Anmeldungen zwecks Planung bis 7. Juni 2017!

Walter Klußmann
Schiedsrichter-Vereinigung Hildesheim

SR-Party 2015

Die Schiedsrichter-Vereinigung lädt wieder zur SR-Party mit Euren lieben Partnerinnen/Partner ein!
Neben dem geselligen Beisammensein kommen Ehrungen, Musik und Tanz sowie das leckere Kalt-Warme Buffet nicht zu kurz und das für nur 12,50 € pro Person.

Die SR-Party startet am

Sonnabend, 3. Oktober 2015 ab 18:30 Uhr
im Gasthof “Kupferschmiede” am Wildgatter in Hi-Ochtersum

Verbindliche Anmeldungen nimmt  telefonisch entgegen.

Wir freuen uns auf Euch!

Jahreshauptversammlung der SR-Vereinigung Hildesheim

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Hildesheim

am Freitag, 03.Juli 2015 um 17:30 Uhr
im Landgasthof Bruns in Ottbergen

Tagesordnung ordentliche Jahreshauptversammlung mit Wahlen

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit
  3. Totengedenken
  4. Grußworte
  5. Verlesen der letzten Niederschrift (liegt aus) und Genehmigung
  6. Berichte
    a) des Vorstandes
    b) des Kreisschiedsrichterausschusses
    c) der Schatzmeisterin
    d) der Kassenprüfer
  7. Aussprache über die Berichte
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Wahl eines Versammlungsleiters
  10. Neuwahlen
    a) 1. Vorsitzender
    b) 2.Vorsitzender
    c) Schriftführer
    d) Schatzmeister
    e) Vertr. Schatzmeister
    f) Kassenprüfer
    g) Mitgliedswart
  11. Anträge (schriftlich bis 30. Juni 2015 an den Vorstand)
  12. Verschiedenes

Bitte um Rückmeldungen/Anmeldungen zwecks Planung bis 30.Juni 2015!

Walter Klußmann
Schiedsrichter-Vereinigung Hildesheim

 

Schiedsrichter-Oldies schwelgen in Erinnerungen

Hans-Joachim Kreuzkam ist 50 Jahre in der SR-Vereinigung

Die Schiedsrichtervereinigung hat treue Mitglieder geehrt.
Die Schiedsrichtervereinigung hat treue Mitglieder geehrt. Von links: 1. Vorsitzender Walter Klußmann, Günter Ulrich, Hans-Joachim Kreuzkam, Wolfgang Fellendorf, 2. Vorsitzender Michael Ziegler.

Hildesheim. Seit ca. 35 Jahren kommen die früheren Schiedsrichter beim jährlichen Seniorennachmittag zusammen. Die Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung mit Walter Klußmann an der Spitze hatte das Treffen wieder reibungslos organisiert. Über 45 Oldies wurden im Vereinsheim des DJK Blau-Weiß Hildesheim begrüßt. Ob aus der Domstadt, aus der Hildesheimer Region oder aus dem früheren Altkreis Alfeld, alle Teilnehmer freuen sich jedes Mal auf das Zusammensein, das für sie in der Adventszeit zum festen Ritual geworden ist. Dabei waren auch die Ehrenmitglieder der Schiedsrichtervereinigung Wilhelm König, Herbert Bednarek, Herbert Marx, Horst Becher und der Ehrenvorsitzende Walter Horstmann. An der Kaffeetafel gab es viel zu erzählen, Hauptgesprächsstoff war natürlich „König Fußball“. An den Tischen wurde über Erinnerungen geschwärmt, es wurde diskutiert und die eine oder andere Begegnung mit heiklen Spielszenen wurde analysiert.

Für „handfeste Beweise“ hatte Horst Becher gesorgt. In zwei großen Alben, die von den ehemaligen Schiris umlagert waren, hat er eine Chronik angelegt. Die früheren Fußballerzeiten, insbesondere Spielberichte und Veranstaltungen sowie die Historie der Schiedsrichtervereinigung wurden dabei festgehalten. Seit 50 Jahren sammelt er Fotos und Zeitungsausschnitte und beschriftet die Seiten nach der Jahresfolge. Becher war es auch, der das Seniorentreffen ins Leben gerufen hat.

Beim Duchblättern der Chronik.
Beim Duchblättern der Chronik: Georg Gern, Helmut Peters, Walter Schmidt, Walter Klussmann (von links) schwelgen in alten Erinnerungen.

Im Mittelpunkt des Nachmittags standen Ehrungen. Mit Urkunden und Pokalen wurden Günter Ulrich (TSG Everode) für 30jährige und Wolfgang Fellendorf (DJK Blau-Weiß Hildesheim) für 40jährige Mitgliedschaft in der Schiedsrichtervereinigung ausgezeichnet. Mit der Nachbildung eines silbernen Fußballschuhs wurde Hans-Joachim Kreuzkam (VfL Nordstemmen) für seine 50jährige Mitgliedschaft geehrt. Stets zuverlässig und engagiert haben die drei früheren verdienten Unparteiischen viele Jahre für die Einhaltung der Fußballregeln gesorgt.

„Es gibt keinen Sportplatz im Landkreis den ich nicht kenne“, schmunzelte Hans-Joachim Kreuzkam. „Durch meine Schiedsrichtertätigkeit habe ich viele Freunde gewonnen“, fügt er hinzu. Als Späteinsteiger hatte er mit 25 Jahren die Schiedsrichterprüfung unter dem damaligen Bezirkslehrwart Rudi Pohler abgelegt. Grund war seine aktive Fußballer-Laufbahn. Als 10jähriger begann er in der Knabenmannschaft des VSV Rössing an zu kicken und spielte dort auch bei den Senioren. Danach wechselte er zum MTV Barnten. 1959 kam Kreuzkam zum VfL Nordstemmen. Auf dem Posten des Libero spielte der 75jährige dort bis zur Altherrenmannschaft. 25 Jahre war Kreuzkam auch Beisitzer im Sportgericht unter dem damaligen Vorsitzenden Jupp Kemmerer.

Fotos & Text: Neumann

Die SR-Vereinigung lädt ein

SR-Vereinigung 2013
SR-Vereinigung 2013

Im November findet der alljährliche Skat- und Knobelabend statt. Dieses Jahr empfängt die Vereinigung alle Schiedsrichter dazu im Klubhaus des DJK BW Hildesheim  an der Lucienvörder Allee.

Beginn ist am 21. November um 18.00 Uhr.

 

Am Nikolaus ist dann der Senioren-Nachmittag. Hier freuen wir uns ab 15.00 Uhr wieder auf Anekdoten aus vergangenen Zeiten.

Gerhard Schröter feiert 85. Geburtstag

Hildesheim (bn). Er ist eine Hildesheimer Fußball- und Schiedsrichterlegende, ein echtes Urgestein. Die ältere Sportler-Generation kann sich noch gut an ihn erinnern. Die Rede ist von Gerhard Schröter. Am 27. Januar feiert er bei geistiger Frische seinen 85. Geburtstag. Gesundheitlich ist er leider etwas angeschlagen.

Gerhard Schröter - Zweikampf
Gerhard Schröter – Zweikampf

Schröter war ein echter Kämpfer, konsequent im Zweikampf, hart aber immer fair und den nötigen Respekt vom Gegner. So ließ er manchen Gegenspieler schlecht aussehen. Später kam noch eine steile Schiedsrichter-Karriere hinzu. Schröter kann viel erzählen aus seinem Fußballerleben. Als 10-jähriger zog es ihn an die Lademühle, wo der RSV Borussia 06 Hildesheim vor dem 2. Weltkrieg seine sportliche „Heimat“ hatte. Bis zum 17. Lebensjahr stand er meistens im Tor. Bereits 1946 wurde er in der 1. Herrenmannschaft der Borussen als „Stopper“, früher Mittelläufer, aufgestellt. Zunächst auf der Sportanlage an der Pappelallee, seit Oktober 1951 an der Lucienvörder Allee.

Im Fußball-Trikot der Borussen feierte Gerhard Schröter u. a. die Hildesheimer Bezirksmeisterschaft 1947/48 (Sprung in die Staffel 5 der Amateurliga) und 1952 den Aufstieg in die damalige Amateuroberliga. Zahlreiche Schlachtenbummler mit gelb-roten Fahnen bejubelten damals den entscheidenden 2:0-Sieg über die Spielvereinigung Göttingen. Die Helden von damals lagen sich in den Armen – es waren Torwart Alfred Kellner, Erich Bauer, Heinz Aselmeyer, Heiner Ludewig, Gerhard Schröter, Karl Winkeler, Aki Schiefer, Theo Feise, Helmut Zeug, Wilfried Winkeler und Erich Harnisch.

Bei den Lokalderbys zwischen dem SV Borussia 06 und dem VfV Hildesheim – damals beide in der Amateuroberliga – kamen ca. 6000 an die Lucienvörder Allee und zum VfV sogar ca. 8000 Zuschauer.

Zu den tragenden Säulen im Dress der Gelb-Roten zählte der „Stopper“, den seine Mannschaftskameraden und Freunde „Opa“ nannten, weil er auch in hektischen Situationen immer Ruhe bewahrte und stets die Übersicht behielt. Durch seine ruhige und besonnene Art genoss er bei seinen Mannschaftskameraden, bei Sportfunktionären und Schiedsrichterkameraden Respekt und Anerkennung. Seine Klasse und seine Zuverlässigkeit im Abwehrzentrum ließen auch die Talentspäher über Hildesheims Grenzen aufhorchen. So kickte der Borusse sieben Mal als Auswahlspieler auf dem Posten als linker Verteidiger beim Niedersächsischen Fußballverband (NFV). Zu seinen schönsten Erinnerungen zählen zwei Spiele in Island und eine Stadtauswahl von Reykjavik. Im Tor stand damals Hans Bolchert (VfB Peine), der sich später dem VfV Hildesheim anschloss. Einige Jahre Staffelgefährte der Borussia in der Amateuroberliga. Ein weiterer Höhepunkt in seiner Fußballer-Laufbahn und seinen damaligen Mannschaftskameraden war ein Freundschaftsspiel (50 Jahre SV Borussia 06) Pfingstmontag 1956 gegen den 1. FC Köln. Die Begegnung endete 1:1-Unentschieden. Eine große Leistung der „06er“, wenn z. B. damalige Spielergrößen wie Stollenwerk, Schäfer, Cajkovski, Dörner, Müller und Hennes Jäcker, später im Tor bei Eintracht Braunschweig, bei den Kölnern aufliefen.

Die Hildesheimer Fußball-Legende Gerhard Schröter feiert seinen 85. Geburtstag.
Die Hildesheimer Fußball-Legende Gerhard Schröter feiert seinen 85. Geburtstag.

Seine Vereinstreue ist beispielhaft. Seit 75 Jahren hat der Jubilar dem SV Borussia 06 (jetzt VfV 06 Hildesheim) die Treue gehalten. „Eben ein echter Borusse“, bestätigen ihm viele alte Weggefährten. Durch eine Knieverletzung musste der Jubilar seine Fußball-Laufbahn im Jahr 1958 beenden. Fast 20 Jahre war er aktiv gewesen.

Aber das runde Leder ließ ihn nicht los: Nach ca. einem Jahr wollte Schröter die „andere Seite“ kennenlernen, und es zog ihn erneut auf den grünen Rasen, diesmal als Unparteiischer. Seine Schiedsrichterprüfung legte er 1959 ab. Nach Spielleitungen im Kreis und im Bezirk ging es schnell bergauf. Als Linienrichter im Gespann mit dem Hildesheimer Willi Witczak brachte er es von 1965 bis 1967 bis in die Oberliga Nord. Auch als Funktionär hat er große Verdienste erworben. Von 1962 bis 1967 war Schröter im Schiedsrichterausschuss, von 1973 bis 1990 war der Jubilar Schatzmeister bei der Schiedsrichtervereinigung, und von 1963 bis 1990 war Schröter Beisitzer im Hildesheimer Sportgericht. Zahlreiche goldene und silberne Verdienstnadeln des Vereins, der Schiedsrichter-Vereinigung und des NFV sind Zeugen seines ehrenamtlichen Engagements.

Auch nach seiner Fußballzeit ist er dem Sport verbunden. Im geselligen Kreis mit Sportkameraden traf er sich mehrere Jahre zur Senioren-Gymnastik des MTV 48 Hildesheim und in der Wandergruppe der 48er. Während dieser Zeit schob er auch in einer befreundeten Keglerrunde eine ruhige Kugel. An seinem Geburtstag werden ihm bestimmt viele Freunde und Weggefährten für die weiteren Jahre Glück und Gesundheit wünschen.

Foto und Scan: B. Neumann