Schiri-Senioren – eine eingeschworene Gemeinschaft

Archiv, SR-Vereinigung

Horst Germer ist neues Ehrenmitglied in der Schiedsrichtervereinigung

Ehrungen bei der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung. Von links: Vorsitzender Walter Klußmann, Horst Germer, Willi Witczak, Edmund Grefe.
Ehrungen bei der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung.
Von links: Vorsitzender Walter Klußmann, Horst Germer, Willi Witczak, Edmund Grefe.

Hildesheim (bn). Die Fußball-Schiedsrichter halten immer noch fest zusammen. Für sie gehört das jährliche Seniorentreffen in der Adventszeit zum festen Ritual. Das brachte auch Detlef Winter bei seinen Grußworten zum Ausdruck: “Wenn wir nicht zusammenhalten wer sonst“, brachte es der Kreisvorsitzende auf den Punkt und versicherte die Kameradschaft der Unparteiischen auch weiterhin zu unterstützen. Über 50 Schiedsrichter-Senioren trafen sich kürzlich im Vereinsheim der DJK Blau-Weiß Hildesheim. Ob aus der Hildesheimer Region oder aus dem Altkreis Alfeld, alle Teilnehmer hatten viel Spaß miteinander, und natürlich wurde über das Hauptgesprächs-thema „König Fußball“ ausgiebig diskutiert.

 

Ehrungen bei der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung. Von links: Walter Schmidt, Horst Germer, Willi Witczak, Edmund Grefe, Vorsitzender Walter Klußmann; Dahinter von links: stellvertretender Vorsitzender Michael Ziegler, Schriftführer Roman Steinbarth, stellvertretender Vorsitzender Andreas Stieler.
Ehrungen bei der Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung.
Von links: Walter Schmidt, Horst Germer, Willi Witczak, Edmund Grefe, Vorsitzender Walter Klußmann;
Dahinter von links: stellvertretender Vorsitzender Michael Ziegler, Schriftführer Roman Steinbarth, stellvertretender Vorsitzender Andreas Stieler.

Die Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung mit Walter Klußmann an der Spitze hatte das Treffen wieder reibungslos organisiert. Es gab ein Wiedersehen mit dem früheren FIFA-Referee Wolf-Günter Wiesel und dem früheren Bundesliga-Schiedsrichter Paul Nolte, der trotz der winterlichen Straßenverhältnisse aus Heilbronn angereist war.
Besondere Freude gab es bei Georg Gern aus Alfeld, der bei Nolte oft als Linienrichter assistierte.

Nach der Kaffeetafel standen Ehrungen im Mittelpunkt des Nachmittags.

Für 50jährige Mitgliedschaft in der Schiedsrichtervereinigung wurde Edmund Grefe und für 60jährige Zugehörigkeit wurde Willi Witczak ausgezeichnet. Unter großem Beifall wurde Horst Germer zum neuen Ehrenmitglied der Schiedsrichtervereinigung ernannt. Walter Schmidt wurde für langjährige Vorstandsarbeit mit einem Ehrenpräsent ausgezeichnet.

Fotos: Neumann

Angeregt hatten Detlef Winter, Wolf-Günter Wiesel und Wilhelm König (von links) bei ihrem Gespräch „König Fußball“ auf´s Korn genommen.
Angeregt hatten Detlef Winter, Wolf-Günter Wiesel und Wilhelm König (von links) bei ihrem Gespräch „König Fußball“ auf´s Korn genommen.

 

Ein freudiges Wiedersehen: Georg Gern (links) war mit Paul Nolte (rechts) oft als Linienrichter unterwegs. Nolte wiederum assistierte dem früheren FIFA- und Bundesliga-Schiri Wolf-Günter Wiesel als Linienrichter.
Ein freudiges Wiedersehen: Georg Gern (links) war mit Paul Nolte (rechts) oft als Linienrichter unterwegs. Nolte wiederum assistierte dem früheren FIFA- und Bundesliga-Schiri Wolf-Günter Wiesel als Linienrichter.

One thought on “Schiri-Senioren – eine eingeschworene Gemeinschaft

  • mit großem Bedauern haben wir heute am 9.1.2013 erfahren, dass Paul Nolte auf Teneriffa beim Tennisspielen einem Herzinfarkt erlegen ist.
    Paul, wir trauern um einen tollen Sportkameraden

Schreibe einen Kommentar