Beim Duchblättern der Chronik.

Schiedsrichter-Oldies schwelgen in Erinnerungen

Hans-Joachim Kreuzkam ist 50 Jahre in der SR-Vereinigung

Die Schiedsrichtervereinigung hat treue Mitglieder geehrt.
Die Schiedsrichtervereinigung hat treue Mitglieder geehrt. Von links: 1. Vorsitzender Walter Klußmann, Günter Ulrich, Hans-Joachim Kreuzkam, Wolfgang Fellendorf, 2. Vorsitzender Michael Ziegler.

Hildesheim. Seit ca. 35 Jahren kommen die früheren Schiedsrichter beim jährlichen Seniorennachmittag zusammen. Die Hildesheimer Schiedsrichtervereinigung mit Walter Klußmann an der Spitze hatte das Treffen wieder reibungslos organisiert. Über 45 Oldies wurden im Vereinsheim des DJK Blau-Weiß Hildesheim begrüßt. Ob aus der Domstadt, aus der Hildesheimer Region oder aus dem früheren Altkreis Alfeld, alle Teilnehmer freuen sich jedes Mal auf das Zusammensein, das für sie in der Adventszeit zum festen Ritual geworden ist. Dabei waren auch die Ehrenmitglieder der Schiedsrichtervereinigung Wilhelm König, Herbert Bednarek, Herbert Marx, Horst Becher und der Ehrenvorsitzende Walter Horstmann. An der Kaffeetafel gab es viel zu erzählen, Hauptgesprächsstoff war natürlich „König Fußball“. An den Tischen wurde über Erinnerungen geschwärmt, es wurde diskutiert und die eine oder andere Begegnung mit heiklen Spielszenen wurde analysiert.

Für „handfeste Beweise“ hatte Horst Becher gesorgt. In zwei großen Alben, die von den ehemaligen Schiris umlagert waren, hat er eine Chronik angelegt. Die früheren Fußballerzeiten, insbesondere Spielberichte und Veranstaltungen sowie die Historie der Schiedsrichtervereinigung wurden dabei festgehalten. Seit 50 Jahren sammelt er Fotos und Zeitungsausschnitte und beschriftet die Seiten nach der Jahresfolge. Becher war es auch, der das Seniorentreffen ins Leben gerufen hat.

Beim Duchblättern der Chronik.
Beim Duchblättern der Chronik: Georg Gern, Helmut Peters, Walter Schmidt, Walter Klussmann (von links) schwelgen in alten Erinnerungen.

Im Mittelpunkt des Nachmittags standen Ehrungen. Mit Urkunden und Pokalen wurden Günter Ulrich (TSG Everode) für 30jährige und Wolfgang Fellendorf (DJK Blau-Weiß Hildesheim) für 40jährige Mitgliedschaft in der Schiedsrichtervereinigung ausgezeichnet. Mit der Nachbildung eines silbernen Fußballschuhs wurde Hans-Joachim Kreuzkam (VfL Nordstemmen) für seine 50jährige Mitgliedschaft geehrt. Stets zuverlässig und engagiert haben die drei früheren verdienten Unparteiischen viele Jahre für die Einhaltung der Fußballregeln gesorgt.

„Es gibt keinen Sportplatz im Landkreis den ich nicht kenne“, schmunzelte Hans-Joachim Kreuzkam. „Durch meine Schiedsrichtertätigkeit habe ich viele Freunde gewonnen“, fügt er hinzu. Als Späteinsteiger hatte er mit 25 Jahren die Schiedsrichterprüfung unter dem damaligen Bezirkslehrwart Rudi Pohler abgelegt. Grund war seine aktive Fußballer-Laufbahn. Als 10jähriger begann er in der Knabenmannschaft des VSV Rössing an zu kicken und spielte dort auch bei den Senioren. Danach wechselte er zum MTV Barnten. 1959 kam Kreuzkam zum VfL Nordstemmen. Auf dem Posten des Libero spielte der 75jährige dort bis zur Altherrenmannschaft. 25 Jahre war Kreuzkam auch Beisitzer im Sportgericht unter dem damaligen Vorsitzenden Jupp Kemmerer.

Fotos & Text: Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.