Lara Kompa leitet Frauenfinale

Nds. Frauenpokal leitet Lara Kompa

Lara Kompa leitet Frauenfinale
Lara Kompa leitet Frauenfinale

Der ESV Fortuna Celle und VfL Wolfsburg II bestreiten am Sonntag, 3. Juni, das 39. Finale um die Niedersächsische Frauenpokalmeisterschaft. Anstoß der Begegnung im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion ist um 14 Uhr.

Nur zwei Wochen nach dem 6:1-Erfolg im Frauenmeisterschaftsfinale über Heidekraut Andervenne wollen die von Petra Damm trainierten Wolfsburgerinnen an gleicher Stelle nun auch das Double perfekt machen. In ihren 22 Saisonspielen in der Oberliga Ost gaben die VfLerinnen nicht einen Punkt ab, bezwangen u.a. das zweitplatzierte Team aus Celle daheim mit 3:1 und siegten bei der Fortuna mit 7:4. Nach der Staffelmeisterschaft in der Oberliga Ost, dem NFV-Meistertitel und dem Aufstieg in die Frauen-Regionalliga Nord wäre der Pokalsieg nun das i-Tüpfelchen auf die Erfolgssaison der „Wölfinnen“. Doch die von Klaus Much trainierte Mannschaft von ESV Fortuna Celle hat noch eine Rechnung mit dem Gegner aus Wolfsburg offen, will sich für die in der Liga erlittenen Niederlagen revanchieren und dem Favoriten einen Strich durch die Rechnung machen.

Nancy Ibe-Mannchen assistiert im Frauenfinale
Nancy Ibe-Mannchen assistiert im Frauenfinale

Schiedsrichterin des Endspiels ist Lara Kompa. Der 25-jährigen Hildesheimerin stehen als Assistentinnen Nancy Ibe-Mannchen (Bad Salzdetfurth) und Elke Harmening (Rodenberg) zur Seite. Die Siegerehrung wird beim Pokalfinale vorgenommen von NFV-Vizepräsident Egon Trepke, der Vorsitzenden des Verbands-Frauen- und Mädchenausschusses, Karen Rotter, und NFV-Pokalspielleiterin Gabriele Immerthal. Der Sieg im Pokalwettbewerb des NFV ist dotiert mit einer Prämie in Höhe von 500 Euro, während der unterlegene Finalist 250 Euro erhält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.