Jung-SR Lehrgang Bezirk Hannover

Jung-Schiedsrichter-Seminar in Lauenstein

Archiv, Aus- und Weiterbildung

Vom 15.4.2011 bis zum 17.4.2011 fand das diesjährige Jung-Schiedsrichter-Seminar des Bezirkes Hannover in Lauenstein statt. Geleitet wurde dieses von dem Bezirksschiedsrichterlehrwart Tino Wenkel, unterstützt wurde er von Niels Haupt und Sven Binder.

Jung-SR Lehrgang Bezirk Hannover
Jung-SR Lehrgang Bezirk Hannover

Nachdem alle Quartiere am Freitagnachmittag bezogen waren, wurde nach einer kurzen Begrüßung ein Lern-Lern-Vertrag zwischen den Teilnehmern und der Lehrgangsleitung abgeschlossen. Mit diesem wurde ein Verhaltenskodex vereinbart, welcher während des gesamten Lehrgangs gelebt werden sollte. Im Folgenden ging es direkt in die Gruppenarbeit über. Die Jung-Schiedsrichter setzten sich bis zum späten Samstagabend mit den Themen „Die Regel 12 und der Umgang damit“, „Der Spieler, Trainer, Offizielle – Freund, Feind oder Partner“, „Wie kann man sich auf kritische Situationen als Schiedsrichter vorbereiten?“, „Spaß und/oder Karriere? – Ziele von jungen Schiedsrichtern“ und „Körpersprache und Außenwirkung von Schiedsrichtern“ intensiv auseinander. Nach dem Abendessen am Freitag gab der Landesligaschiedsrichter Niels Haupt einige Hinweise über die richtige Herangehensweise und den Einstieg des Schiedsrichters in eine Spielleitung. Im Anschluss daran hatte der Oberligaschiedsrichter und B-Junioren Bundesliga-Schiedsrichter Sven Binder das Wort. Er erläuterte die Perspektiven von einem Jungschiedsrichter und ging insbesondere auch darauf ein, was es für jeden Einzelnen bedeutet, im Schiedsrichterwesen eine erfolgreiche Karriere anzustreben.
Der Samstagmorgen begann mit einem Guten-Morgen-Lauf, welcher alle Teilnehmer zu einem aktiveren Start in den Tag verhalf. Nach dem Frühstück und einigen Hinweisen zum Thema „Ein erfolgreicher Regeltest“ von Lehrwart Tino Wenkel, ging es direkt zur theoretischen Leistungsprüfung. Das Ergebnis dessen ist sicher ausbaufähig, wenn gleich aber auch festzuhalten ist, dass die Sportfreunde Jan Tschirschwitz (Hannover-Stadt), Tobias Rüffer, Ingo Schasse (beide Hannover-Land), Nico Nowak , Fabio Rüdiger (beide Hildesheim) mit zwei Fehlern erfreuliche Ergebnisse ablieferten.
Unter Regie von Sven Binder stand anschließend das Thema „Schiedsrichterteam“ im Fokus. In diesem Zusammenhang wurden praxisnahe Situationen im Rahmen einer Verhaltensschulung auf dem Sportplatz analysiert. Nach dem Mittagessen konnten die ersten Gruppen ihre erstellten Präsentationen vorstellen.

Zum Ausgleich fand am Nachmittag ein kleines Fußballturnier unter den Aktiven statt. Es war deutlich zu sehen, dass eine Vielzahl der Schiedsrichter auch versteht mit dem Ball am Fuß umzugehen. Bevor sich der Teilnehmerkreis am späten Abend wieder der Auswertung der Gruppenarbeiten widmete wurde zunächst der Bundesligaspieltag im Rahmen der Sportschau ausgewertet.

Der Guten-Morgen-Lauf am Sonntag fiel allen Beteiligten deutlich schwerer als dies noch am Tag zuvor der Fall war. Nach den Ausführungen von Tino Wenkel über die „Elemente einer
Spielleitung“ hatte Bezirksschiedsrichterobmann Thomas Rüdiger das Wort. Bevor Tino Wenkel den Lehrgang auswertete hatten die Teilnehmer die Möglichkeit das Jung-Schiedsrichter-Seminar aus ihrer Sicht auszuwerten. In diesem Zusammenhang galt der Dank der Teilnehmer den Lehrgangsleitern und Referenten.

Abschließend möchten wir uns bei den Lehrgangsleitern Tino Wenkel, Niels Haupt und Sven Binder sowie bei dem Gastreferenten Thomas Rüdiger bedanken. Unser ausdrücklicher Dank gilt dem Team vom Naturfreundehaus Lauenstein, welche sich rund um unser aller Wohl gekümmert haben.

Fabio Rüdiger und Nico Nowak

Schreibe einen Kommentar