Futsal-Lehrgang des NFV-Kreis Hildesheim

Archiv, Aus- und Weiterbildung, KSA-Infos

Der Schiedsrichter-Ausschuss des NFV-Kreis Hildesheim setzt seine Ausbildungsoffensive für Futsal-Schiedsrichter fort. Am vergangenen Sonnabend wurde erneut ein Futsal-Lehrgang durchgeführt, an dem 15 Referees des Kreises teilnahmen und durch DFB-Futsal Schiedsrichter Marcus Schierbaum (SV Wendhausen) in die Regeln eingewiesen wurden.

Aufgrund der anstehenden Hallensaison, in der erstmals für die U14 und U15 Kreismeisterschaften im Futsal ausgetragen werden, war diese Fortbildung notwendig um alle Spiele jeweils mit den erforderlichen 2 Schiedsrichtern ansetzen zu können.
Das Wort Futsal stammt aus dem spanischen und bedeutet „FUtebol de SALao“, also übersetzt Fußball in der Halle. Futsal wird bereits seit 1989 bei der FIFA als einheitliche Regel für internationalen Hallenfußball gespielt. Die einheitlichen Regeln gelten von der Herren-WM bis hinunter zu den U14 Juniorinnen im Kreis.

Die Spielregeln vom Fußball gelten teilweise auch im Futsal. Hier kommen allerdings noch einige Besonderheiten hinzu. Zu nennen wären hier vor allem drei gravierende Unterschiede:

Der sprungreduzierte Ball: Der Ball springt deutlich weniger, etwas weniger wie ein Fußball auf Rasen.

Die kumulierten Fouls: Fouls werden pro Team gezählt und ab dem sechsten Foul wird ein 10m-Strafstoß gegen das verursachende Team ausgesprochen

Das Torwartspiel: der Torwart darf mitspielen und Tore schießen, in seiner eigenen Hälfte darf er den Ball aber max. 4 Sekunden führen und das Rückspiel zum Torwart ist nur eingeschränkt möglich.

Auch weitere Punkte unterscheiden sich für die Schiedsrichter, so stehen immer zwei Schiedsrichter an den Seitenlinien und müssen ihre Laufwege abstimmen. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, wurde nach der Theorie das Sportzeug angezogen und der Ball gespielt. Hierbei waren immer zwei Teilnehmer als Schiedsrichter eingeteilt und wurden durch Marcus Schierbaum und Sven Metze (SV Alfeld) während des laufenden Spieles in die veränderten Bedingungen eingewiesen.

Alle Teilnehmer waren begeistert und zollten beim abschließenden „Blitzlicht“ dem Lehrgang durchaus positive Resonanz. Das „coachen“ während des laufenden Spiels wie der gesamte praktische Teil wurden dabei besonders gelobt.

Schreibe einen Kommentar