Quelle: (FIFA.com) Dienstag 30. Oktober 2012 © AFP

Fussball-Stars mit Futsal-Hintergrund

Archiv

Quelle: (FIFA.com) Dienstag 30. Oktober 2012

Quelle: (FIFA.com) Dienstag 30. Oktober 2012  © AFP
Quelle: (FIFA.com) Dienstag 30. Oktober 2012
© AFP

Vor allem in Südamerika und Südeuropa gilt Futsal seit Jahrzehnten als eine der beliebtesten Sportarten. Während sich die Hallenvariante des Fussballs in anderen Gefilden auch dank der Unterstützung der FIFA stetig weiter entwickelt und prominente Fürsprecher hat, brachte sie vor allem in Ländern wie ArgentinienBrasilienSpanien und Portugal bereits einige der größten Stars des Weltfussballs hervor.

Allen voran ist in diesem Zusammenhang Lionel Messi zu nennen. Der dreifache Gewinner der Wahl zum FIFA Weltfussballer des Jahres und Rekordtorschütze des FC Barcelona machte seine ersten Schritte am Ball im Trikot der Newell’s Old Boys, wo er nicht Fussball, sondern Futsal spielte.

“In Argentinien habe ich als kleiner Junge Futsal auf den Straßen und im Verein gespielt. Es hat wirklich Spaß gemacht und mir sehr geholfen, der zu werden, der ich heute bin”, erklärte der 25-Jährige einst seine Liebe zur Fünf-gegen-Fünf-Variante des Fussballs.

Messi und Co. von Futsal überzeugt
Messi ist jedoch bei Weitem nicht der einzige Superstar, dessen Wurzeln beim Futsal liegen. Neben dem Argentinier spielten einst auch solch klangvolle Namen wie PeléXavi oder Ronaldo in den Hallen ihrer Heimatstädte.

Cristiano Ronaldo hat sich sein Können ebenfalls beim Futsal angeeignet. “In Portugal haben wir in meiner Kindheit nur Futsal gespielt. Das kleine Feld hat mir dabei geholfen, meine Beinarbeit zu verbessern, und wann immer ich Futsal gespielt habe, fühlte ich mich frei. Wäre der Futsal nicht gewesen, ich würde heute nicht der Spieler sein, der ich bin”, äußerte sich der portugiesische Nationalspieler in Diensten von Real Madrid einstmals.

Auch Welt- und Europameister Xavi outete sich gegenüber UEFA.com als großer Futsal-Fan und begründete dies damit, dass man “beim Futsal das Talent eines Fussballers sehen kann. Im normalen Fussball kann man das Talent vielleicht nicht so wahrnehmen, alles ist viel körperbetonter. Beim Futsal hat man kleine Details in den Bereichen Qualität, Klasse und taktische Aspekte.”

Von Pelé bis Neymar
Über das wohl größte Futsal-Reservoir verfügt Brasilien. Fussball-Ikone Pelé machte seine eigenen Erfahrungen und stellte schnell fest: “Beim Futsal muss man schnell denken und spielen können. Das macht es später leichter, wenn man zum Fussball wechselt.”

Ronaldinho, Juninho, Robinho und Shooting-Star Neymar gehören ebenfalls zur Futsal-Riege des fünfmaligen FIFA Weltmeisters. Der wohl berühmteste ehemalige Star der Seleção ist Ronaldo. Der WM-Rekordtorschütze begann im Alter von zwölf Jahren, Futsal zu spielen und erinnert sich noch heute gerne an diese Zeit.

“Meine Beinarbeit musste sehr gut sein, da man immer wieder Gegenspielern auf engstem Raum ausweichen musste. Ich habe die Herausforderung geliebt, auf einem solch kleinen Platz zu spielen”, erinnerte sich das Verwaltungsratsmitglied des Lokalen Organisationskomitees der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ an seine Kindheit.

Futsal-Entwicklung noch lange nicht am Ende
Wie sehr sich die Sportart in den vergangenen Jahren entwickelt hat, unterstreichen auch die Aussagen von europäischen Profis aus der englischen Premier League sowie der deutschen Bundesliga.

Englands 13-maliger Nationalspieler Micah Richards nutzte den Futsal in der Vergangenheit, um an seiner Ballfertigkeit zu arbeiten. “Ich habe im Futsal meine Technik verbessert. Er hilft dabei, dass man ruhiger mit dem Ball umgeht”, sagte der Rechtsverteidiger des englischen Meisters Manchester City gegenüber BBC Sport.

In den Augen von Deutschlands U-21-Nationalmannschaftskapitän Lewis Holtby, der bereits zwei A-Länderspiele bestritten hat, ist Futsal eine der besten Fussballschulen, die es gibt. “Beim Futsal kann man gerade als junger Spieler eine Menge dazulernen. Der schwerere Ball bewirkt, dass er länger im Spiel bleibt. Kombinationen und Passstafetten enden häufiger mit einer Torchance”, ließ der Spielmacher von Schalke 04 in einem Interview mit dem Deutschen Fussball-Bund verlauten.

Man kann sich sicher sein: Auch in Zukunft werden aus der Wiege des Futsal einige der größten Stars des Fussball aufsteigen.

Schreibe einen Kommentar