Eilmeldung: EM 2012 Auslosung

Archiv

Die Gegner der Deutschen werden sein in Gruppe B:

Dänemark, Niederlande sowie Portugal.

Hammergruppe, aber wer Europameister werden möchte, muss jeden schlagen.

Viel Glück dem Deutschen Team schon heute!

 

 

Weitere Nachrichten:

WM-Qualifikation: Hannover sieht erneut Deutschland gegen die Färöer Inseln

Hannover ist am 7. September 2012 Gastgeber für das erste Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft auf ihrem Weg zur FIFA WM 2014 in Brasilien. Gegner werden die Färöer Inseln sein. Dies ist das Ergebnis einer Präsidiumssitzung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), auf der die Spielorte für die kommenden Länderspiele und die anschließende WM-Qualifikation festgelegt wurden. Neben der niedersächsischen Landeshauptstadt sind Berlin, Nürnberg, München und Köln die weiteren Austragungsorte der Heimländerspiele.

In ihrer nunmehr 111-jährigen Verbandsgeschichte traf die DFB-Auswahl erst zweimal auf die Färöer Inseln. Die Premiere fand dabei am 16. Oktober 2002 in Hannover statt. Anlässlich der Qualifikation zur EURO 2004 bildete das damalige Niedersachsenstadion die Kulisse für einen 2:1-Arbeitssieg der deutschen Mannschaft gegen die Kicker von der im Nordatlantik gelegenen Inselgruppe.

Vor exakt 36.628 Zuschauern erwischten die von Rudi Völler betreuten Gastgeber zwar einen Traumstart, als Michael Ballack bereits nach zwei Minuten per Elfmeter zum 1:0 traf, doch anschließend blieb das erwartete Schützenfest aus. Im Gegenteil: Ein Eigentor von Arne Friedrich sorgte in der letzten Minute der ersten Hälfte sogar für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Nach dem Wechsel verhinderte Miroslav Klose mit seinem 2:1-Siegtreffer die Blamage. Nach 59 Minuten war er per Kopf erfolgreich.

Auch im Rückspiel am 11. Juni 2003 tat sich Deutschland schwer und kam erst in den Schlussminuten durch Klose (89.) und Fredi Bobic (90.) zu einem 2:0-Erfolg.

Die Heimspiele der DFB-Auswahl in der Qualifikation zur WM 2014 im Überblick: Färöer-Inseln (7. September 2012 in Hannover), Schweden (16. Oktober 2012 in Berlin), Kasachstan (26. März 2013 in Nürnberg), Österreich (6. September 2013 in München), Irland (11. Oktober 2013 in Köln).

Robert-Enke-Stiftung: 2. Charity-Versteigerung startet morgen online

Die 2. Charity-Versteigerung der Robert-Enke-Stiftung, die ihren Höhepunkt in der Live-Veranstaltung am 14. Dezember finden wird, startet bereits morgen online. Ab dem 3. Dezember ist es möglich, die Gebote auf sämtliche Artikel über die Homepage von „Live im Netz“ (www.liveimnetz.de) abzugeben. Auf diese Weise haben die Bieter die Chance, sich bereits im Vorfeld der Abschlussveranstaltung eine vielversprechende Ausgangslage zum Erwerb der gewünschten Artikel, die allesamt bei einem Euro starten, zu schaffen. Angeboten werden unter anderem Tickets für die laufende Champions League-Saison oder eine von den Bandmitgliedern der Scorpions handsignierte Gitarre. Gemeinsam mit der Stiftungs-Vorsitzenden Teresa Enke und 96-Präsident Martin Kind wird Scorpions-Chef Klaus Meine am 14. Dezember an der Veranstaltung in der hannoverschen Galerie Luise teilnehmen. 

„Es wäre natürlich schön, wenn wir den im letzten Jahr erzielten Erlös noch einmal steigern könnten“, sagt Jan Baßler, Geschäftsführer der Robert-Enke-Stiftung. Damals erbrachte die Versteigerung rund 6.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar