Archiv der Kategorie: DFB-Infos

Regeländerungen 2016

Hallo liebe SR-Kollegen.

Aufgrund der umfangreichen Änderungen im Bereich der Regeln, erwarten wir jeden SR zu den Lehrversammlungen im August an den drei bekannten Standorten zur intensiven Schulung. Da aber bereits ab heute, 1. Juli 2016, die Umsetzung erfolgen soll, und unsere Lehrversammlungstermine erst im August wieder starten, haben der NFV und DFB einige Unterlagen zusammengestellt für die vorläufige Selbstschulung.

Lutz Wagner vom DFB hat in einem Handout die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Dieses hängt als PDF an diesem Artikel an. Desweiteren gibt es eine Präsentation mit einigen Videos. Diese könnt Ihr Euch unter diesem Link herunterladen und Euch selber vorbereiten.

Regeländerung Präsentation 2016

Dieses entbindet aber nicht von den Lehrversammlungen, die in diesem Jahr wirklich notwendig zum Verständnis der Regeländerungen ist!

Euer KSA.

Regeländerungen zur Saison 2016/2017

Liebe Kollegen,

DFB Deutscher Fussball-Bund
DFB Deutscher Fussball-Bund

da zur Zeit viele Meldungen zu den anstehenden Regeländerungen für die neue Saison bereits in der Presse kursieren, nachfolgend der aktuelle Stand und die daraus abgeleiteten Maßnahmen des DFB.

Stand 25. Mai 2016  wird eine Überarbeitung des deutschen Regelheftes durch den DFB durchgeführt. Da der Spielbetrieb in den Amateurklassen zum Teil noch läuft und auch noch Entscheidungsspiele anstehen, wurde der Starttermin für die Gültigkeit der Regeländerungen wie folgt durch den DFB Schiedsrichter-Ausschuss festgelegt:

Gültigkeit der Regeländerungen 2016/2017 ab  1. Juli 2016.

Im Laufe des Monats Juni wird dann das deutsche Regelheft komplett überarbeitet und geht danach in den Druck.

Auch wenn die EM bereits nach den veränderten Regeln gespielt wird, macht es Sinn diese im Amateurbereich in Deutschland erst zum 1. Juli einzuführen, um so den geordneten Spielbetrieb auf Amateurebene zu gewährleisten.

Mit diesen Informationen seid Ihr jetzt auf dem aktuellen Stand.

Internationale Wochen gegen Rassismus vom 10. bis 23. März 2016

DFB Deutscher Fussball-Bund
DFB Deutscher Fussball-Bund

Der Deutsche Fußball-Bund, die Bundesliga-Stiftung und die DFL Deutsche Fußball Liga engagieren sich seit Jahren aktiv gegen Rassismus und Ausgrenzung. Gemeinsam mit Spielern, Zuschauern und Fans sind sie ein wichtiger Teil der demokratischen Gesellschaft und weltweiten Fußballfamilie. Fußball überwindet Grenzen und verbindet Menschen. In Deutschland finden im Amateur- und Profibereich jede Woche etwa 80.000 Fußballspiele statt, die Millionen Menschen zusammenführen. In dieser starken Fußballfamilie stehen gegenseitiger Respekt, Teamgeist und Solidarität an erster Stelle – unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Identität. Wir sehen deshalb nicht tatenlos zu, wenn Hetze und Gewalt gegen Flüchtlinge, Migranten und andere Minderheiten zunehmen. Deshalb unterstützen wir die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus. Wir fordern alle Fußballbegeisterten auf, sich ebenfalls in diesem Sinne zu engagieren – denn ein bisschen Menschenwürde gibt es nicht: Wir stehen zusammen – gegen Rassismus und für 100% Menschenwürde!

Logo Stiftung IWgR
Logo Stiftung IWgR

Die INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS gehen auf einen Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen zurück. Sie mahnen an das „Massaker von Sharpeville“, bei dem die südafrikanische Polizei am 21. März 1960 im Township Sharpeville 69 friedlich Demonstrierende erschoss. In Deutschland und ganz Europa finden jährlich mehrere tausend Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen, Schulen und dem Sport statt, die öffentlichkeitswirksam Zeichen gegen Rassismus setzen und für eine Gesellschaft, die von der Achtung der Menschenwürde geprägt ist.

Zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2015 wurden erstmals über 1.400 Veranstaltungen dokumentiert – so viel Engagement gab es noch nie. Die Anzahl und Vielfalt der Veranstaltungen zeigen, dass die UN-Wochen gegen Rassismus eine immer stärkere Bewegung werden. Dieses beeindruckende Signal brauchen wir, um deutlich zu machen, dass sich viele in unserer Gesellschaft gegen Rassismus stellen und menschenfeindliche Angriffe gegen Minderheiten und rassistische Verletzungen der Menschenwürde nicht ohne Widerspruch hinnehmen. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom 10. bis 23. März 2016 statt unter dem Motto

100% MENSCHENWÜRDE – ZUSAMMEN GEGEN RASSISMUS

Die Teilnahme ist für Vereine freiwillig. Wir würden uns aber freuen, wenn sich möglichst viele Vereine in Niedersachsen mit entsprechenden Stadiondurchsagen und weiteren Maßnahmen in allen Spielklassen bei diesen Aktionswochen engagieren und beteiligen. Ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung in unserer heutigen Zeit ist wichtiger denn je. Anbei erhalten Sie Textvorschläge zur Berichterstattung in Ihren Publikationen, im Stadionmagazin, Internet und/oder live im Stadion:

  • Textvorschlag Stadiondurchsage: an Spieltagen zwischen dem 10. – 23. März 2016
  • Einen Informationstext, der zusammen mit dem Aktionsplakat und/oder den Kampagnenlogos im Stadionheft oder den Webseiten der Vereine eingebunden werden kann

Nachfolgende aufgeführte Materialien erhalten Sie als Download unter www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de/service

  • Aktionsplakate, Flyer, verschiedene Logos
  • Formular zur Veröffentlichung Ihrer Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Diese Informationen finden Sie auch unter:

NFV: Internationale Wochen gegen Rassisums

Einen Vorschlag für die Stadiondurchsage und Plakatvorschläge und im Anhang:
Internationale Wochen gegen Rassismus vom 10. bis 23. März 2016 weiterlesen

DFBnet Schiedsrichterkennungen

Wie bereits auf den letzten Lehrversammlungen angekündigt, werden die Sicherheitsstufen für alle DFBnet-Schiedsrichterkennungen von derzeit “niedrig” auf “mittel” geändert.

Es sind alle NFV-Schiedsrichter von dieser Änderung betroffen. Die Umstellung erfolgt am 01. März 2016.

Was bedeutet das für uns?

  1. Der Schiedsrichter wird nach der Anmeldung zeitnah aufgefordert das vorhandene Passwort in einem Änderungsdialog zu ändern.
  2. Das neue Passwort muss den Sicherheitsrichtlinien der Stufe “mittel” entsprechen – die entsprechenden Kriterien findet Ihr unten.
  3. Das Passwort muss dann alle 180 Tage (nach Aufforderung bei der Anmeldung) geändert werden, hierbei ist der gleiche Vorgang durchzuführen.

KRITERIEN ZUR PASSWORTVERGABE

Die Länge des Passworts  muss mindestens acht Zeichen umfassen, davon muss mind. ein Zeichen eine Ziffer sein und ein Zeichen ein Sonderzeichen ( ! % / – # = § $ ).

Dasselbe Zeichen darf innerhalb des Passwortes max. dreimal auftauchen. Mindestens zwei Zeichen müssen gegenüber dem vorherigen Passwort geändert werden.

Selbstverständlich darf das Passwort weder die Kennung, den Namen, Vornamen oder das Geburtsdatum enthalten.

Nach 180 Tagen muss das Passwort erneut geändert werden.

 

Der Anwender kann nach der Anmeldung unter SpielPLUS über die Funktion “Passwort ändern” jeder Zeit sein Passwort ändern.

Bei Rückfragen stehe ich gerne (auch telefonisch) zur Verfügung.

 

Hierfür haben wir auch die “Handreichung zum Spielbericht Online” ergänzt um den Punkt “Passwort ändern”.