40 Schiedsrichter haben sich bei einem Tageslehrgang auf die neue Fußball-Saison vorbereitet.

40 Unparteiische besuchen Tageslehrgang in Himmelsthür

Kevin Behrens im Talentkader des Niedersächsischen Fußballverbandes

Hildesheim (bn). Die Fußballer stehen in den Startlöchern zur neuen Spielserie 2015/2016. Vor dem ersten Spieltag haben sich auch die Schiedsrichter intensiv für ihre Einsätze vorbereitet.

Der Kreislehrwart Florian Deckwert stellt die neuen Änderungen für den Spielbetrieb der Saison 2015/2016 vor.
Der Kreislehrwart Florian Deckwert stellt die neuen Änderungen für den Spielbetrieb der Saison 2015/2016 vor.

Der Hildesheimer Schiedsrichter-ausschuss hatte die Unparteiischen der Kreisliga und der 1. Kreisklassen zu einem Tageslehrgang eingeladen.

Unter der Leitung des Vorsitzenden Marcin Kuczera trafen sich 40 Referees in der Lehrstätte des Kreissportbundes in Himmelsthür, um sich für die neue Saison zu rüsten. Eine umfangreiche Tagesordnung stand auf der Agenda, denn die Schiedsrichter gehen mit einigen Neuerungen und Änderungen in die neue Fußball-Saison.

Bei dem Thema gute Spielvorbereitung sprach der Kreislehrwart Florian Deckwert auch über die wichtigsten Punkte aus der neu überarbeiteten Ausschreibung des Spielausschusses. Dazu gehört die Wiedereinführung der „Gesichtskontrolle“ in allen Spielklassen bei der Passkontrolle, der Sportgruß vor jedem Spiel (nach dem Spiel wird der Sportgruß wie bisher durchgeführt). Bei der fünften gelben Karte oder einer gelb/roten Karte, das nur die Kreisliga betrifft, ist der entsprechende Spieler für ein Spiel gesperrt. Neu ist auch die Besprechung von Ereignissen im Spiel mit den Teamoffiziellen vor dem Eintrag in den Spielbericht online. „Relevante Regeländerungen und Anweisungen zur neuen Saison wurden vom DFB noch nicht bekannt gegeben, könnte aber im Laufe der Saison geschehen“, informierte Deckwert.

Während Miguel Rey und Sven Metze die Bögen der Regelprüfung aufs Korn nehmen stellt Florian Deckwert die neuen Änderungen für den Spielbetrieb der Saison 2015/2016 vor.
Während Miguel Rey und Sven Metze die Bögen der Regelprüfung aufs Korn nehmen stellt Florian Deckwert die neuen Änderungen für den Spielbetrieb der Saison 2015/2016 vor.

Zudem gingen an dem Morgen einige Nachzügler für die Laufdisziplinen der Leistungsprüfung an den Start. Die körperliche Fitness der Referees wird jedes Jahr überprüft. Dem schriftlichen Test über 30 Regelfragen mussten sich alle Teilnehmer stellen. „Das Regelwerk ist unser Handwerkzeug. Hier werden wir unsere Schiris ständig auf ihre Regelsicherheit überprüfen“, sagte der Schiedsrichterobmann.

Der Lehrstab, der jetzt aus dem Kreislehrwart und dem Referenten Lennart Wicke besteht, hat eine Neuausrichtung im Beobachtungswesen erarbeitet. So wird die Anzahl der Beobachtungen deutlich erhöht, denn sie dienen in erster Linie als Fördermaßnahme junger Schiedsrichter, die innerhalb zwei Jahren eine Perspektive für den Bezirk im Blick haben. Inzwischen wurde ein Talentkader mit hoffnungsvollen Schiedsrichtern gebildet. Diese Auswahl ist für jeden Schiedsrichter offen, es besteht keine Altersgrenze. Die Hoffnung ist, nach Kevin Behrens, der in den Talentkader des Verbandes berufen wurde und nun auch als SRA in den A- und B-Jugend Bundesligen mitfährt, weitere Talente zu erkennen, zu fordern und zu fördern und gut gerüstet für höhere Aufgaben weiterzureichen.

Der Schiedsrichter-Ansetzer Miguel Rey meldet sich zu Wort.
Der Schiedsrichter-Ansetzer Miguel Rey meldet sich zu Wort.

Der Schiedsrichter-Ausschuß hat sich neu aufgestellt, da mit Gerhard Hase und Christian Schwarzbach zwei Ansetzer ausgeschieden sind. Die Ansetzer lauten jetzt (in Klammern die Staffeln): Miguel Rey (Kreisliga und SR-Assistenten), Jürgen Hast (Kreispokal und 1. Kreisklasse), Werner Münstedt (2.-4. Kreisklasse Herren, alle Frauen Staffeln), Wilhelm Vogel (Alte Herren, Alt-Senioren Ü 40), Sebastian Lieke (alle Ansetzungen Juniorinnen und Junioren). Das neue Team hofft auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

40 Schiedsrichter haben sich bei einem Tageslehrgang auf die neue Fußball-Saison vorbereitet.
40 Schiedsrichter haben sich bei einem Tageslehrgang auf die neue Fußball-Saison vorbereitet.

Die Teilnehmer des LehrgangsMarcin Kuczera, Matthias Harnack (beide VfL Nordstemmen), Florian Deckwert, Carsten Zahn (beide VfB Oedelum), Dennis Bang (SV Ottbergen), Sebastiano Bellofiore (TuS Lühnde), Jannik Biesen, Julian Eberhardt (beide SC Harsum), Christian Botterbrod (SV Ottbergen), Sükrü Caglar (SG Frankenfeld Hildesheim), Mathias Deipenau, Clemens Schröder (beide SC Itzum), Hai-Chau Doan (DJK Blau-Weiß Hildesheim). Maximilian Doetsch (VfL Adensen-Hallerburg), Carsten Fischer (SV Blau-Weiß Neuhof), Frank Kaufhold (SSV Förste), Jan-Patrick Krumfuß (SSV Elze), Arne Ziebarth (SV Mehle), Uwe Kudobe, Marian Liersch, Sven Metze, Björn Rose (alle SV Alfeld), Walter Klußmann, Jürgen Hast, Sebastian Lindenbaum, Miguel Rey, Marcus Schierbaum (alle TuS Hasede), Frank Meyer (SV Bockenem 2007), Werner Münstedt (TuS Hoheneggelsen), Stephan Nowraty (SV Wehrstedt 65), Giulio Oks, Florian Preußner, Stefan Staar, Luca Schmucker (alle VfR Ochtersum),
Frank Paulmaier (SV Bavenstedt), Thomas Schmidtke (TSV Föhrste), Timo Sudholt (SV Groß Düngen), Fabian Rox, Gerhard Uschner (beide FC Ruthe), Marco Selvaggini (SV Emmerke).

Der Talentkader im NFV-Kreis Hildesheim: Benjamin Zink (TuSpo Lamspringe), Giulio Oks, Stefan Staar (beide VfR Ochtersum),
Jan Krumfuß (SSV Elze), Julian Eberhardt (SC Harsum), Julian Hundertmark (TuS Holle-Grasdorf),
Leon Böker (SC Harsum),
Maximilian Doetsch (VfL Adensen-Hallerburg), Nicole Richter (TSV Warzen),
Timo Heinz (RSV Achtum),
Timo Sudholt (SV Groß Düngen).

Der Aufstieg in höhere Spielklassen war durch gute Leistungen und Beobachtungen in der letzten Spielserie und dem erfolgreichen Abschneiden bei der Leistungsprüfung gekennzeichnet. Der Schiedsrichterausschuss des Verbandes und des Bezirks hat seine Aufsteiger festgelegt. Durch die Nachprüfung betreff Leistungsprüfung hat der Schiedsrichterausschuss seine Aufsteiger noch im Visier und gibt diese in Kürze bekannt.

Fotos: Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.