3 neue SR-Beobachter im Kreis

Archiv


Der KSA hat in diesem Jahr wieder 3 neue SR als Beobachter gewinnen können. Wichtig ist dem KSO Wilhelm König in diesem Zusammenhang “das die Beobachter den SR nicht das Gefühl geben, sie zu bestrafen, sondern ihnen helfen wollen, Mängel zu beseitigen.”

Mit Heinz-Jürgen Tschage vom VfR Ochtersum, Miguel Rey vom PSV GW-Hildesheim sowie Friedrich Neumann vom TSV Warzen zeigten sofort Interesse, als man Ihnen anbot, Beobachter zu werden. “Wer seid Ihr und warum möchtet Ihr Beobachter werden?”, fragte dann Marcus Schierbaum auf dem Beobachter-Lehrgang und bekam prompt Antwort, mit denen die drei sich nicht nur dort vorstellen möchten, sondern auch den Schiedsrichtern im ganzen Kreis.

“Warum bin ich Schiedsrichter-Beobachter geworden?- Weil ich über 20 Jahre diesen erlebnisreichen und einprägsamen sportlichen Dienst eines Ehrenamtes für die Fußballer des Kreises Hildesheim aktiv mitgewirkt habe. Diese Erfahrungen kann und möchte ich dem Nachwuchs der Spitzen-Schiedsrichter (und die es werden wollen!!!) des Kreises Hildesheim weitergeben. Meine angeschlagene Gesundheit hat meine aktive Laufbahn als Referee einen Schlußstrich gezogen und möchte gerne als Passiver Unparteiischer am Spielfeldrand die jüngeren Kameraden unterstützen.”, war die Antwort von Miguel Rey.

Auch Friedrich Neumann bekennt: “Meine Liebe zum Fussballsport hat sich immer weiter entwickelt und aufgebaut. 1996 machte ich erfolgreich die Schiedsrichterprüfung und sammelte Erfahrung als Spielleiter. Als Schiedsrichter fühle ich mich sicher und Spielleitungen gelingen mir relativ gut. Da ich bei vielen Fussballspielen andere, junge Schiedsrichter gesehen habe, kam mir der Gedanke und ich bin der Meinung, dass ich als offizieller Schiri-Beobachter in der Schirisparte des Fussballsports noch ein nützliches Mosaiksteinchen sein könnte. Zur heutigen Jugend habe ich ein gutes Verhältnis und gehe gern auf Menschen zu, was ich nicht zuletzt auf meine 35-jähr. Tätigkeit als Busfahrer zurückführe. Abschliessend möchte ich noch bemerken, dass ich alle Schiedsrichter beim NFV Kreis Hildesheim ohne Ausnahme als feine Kollegen kennengelernt habe und ich wünsche allen allzeit “Gut Pfiff!” – Friedrich “Erbse” Neumann”

Heinz-Jürgen Tschage bekannte: “In den achtziger Jahren wurde ich zum Schiedsrichter ausgebildet und bin in dieser Funktion bis jetzt tätig. Nun möchte ich den Jungschiedsrichtern beim Ein- bzw. Aufstieg (Bundesliga-Schiedsrichter ?!) als Schiedsrichter-Beobachter helfen, das Regelwerk richtig anzuwenden und als SR dieses umzusetzen. Durch die Bobachtung kann man ihnen Fehler aufzeigen, anschließend ansprechen, damit die unerfahrenen Schiedsrichter es beim nächsten Mal besser machen,
Sie sollten Spaß und Freude bei den Spielleitungen haben.”
.

Schreibe einen Kommentar